Endspurt zum Köln-Marathon

Natürlich gibt es keinen „Endspurt“. Das wäre sportlicher Selbstmord. Aber es sind nur noch 2 Wochen bis zum großen Ereignis. Und da heißt es, sinnvoll zu trainieren, um möglichst zum Tag fit zu sein.

Ich konnte es allerdings nicht lassen und musste am Sonntag noch einmal ausprobieren, ob ich nach den vielen Wanderwochen noch 42 km ab Stück rennen kann. JFS hatte mich mit seiner Aussage doch ziemlich verunsichert. Aber es lief prima. Ich bin bis auf 2 Minuten an die 4-Stunden-Grenze herangekommen. Sollte ich in zwei Wochen auch so fit sein, dann könnte es vielleicht… Aber das lassen wir mal im Reich der Träume. Realistisch sehe ich irgendetwas zwischen 4:15 und 4:30. Das wäre schon toll.

Interessanterweise hatte ich nur wenig Muskelkater.

In den nächsten beiden Wochen werde ich also eher gemächliche Runden laufen, vielleicht noch einmal ein Intervalltraining für die Geschwindigkeit und vielleicht am Sonntag 20 km.

Die Ernährungslage ist gecheckt. Ich weiß, was ich mitnehmen kann und was ich vertrage. Ist zwar jetzt kein Gourmet-Menü (aufgelöste Speisestärke), aber immerhin besser als ausschließlich die übersüßen Gelmischungen. Eine davon muss allerdings trotzdem mit wegen des enthaltenen Koffeins.

Ich werde also nach dem 14.9. berichten, wie es und ich gelaufen sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s