Seilbahn zwischen Nishnij Nowgorod und Bor

Seit einiger Zeit hat Nishnij Nowgorod eine Seilbahn, die natürlich zu den Touristenattraktionen zählt. Es soll wohl die größte Seilbahn in Europa sein. Sie wurde von einem japanischen Unternehmen gebaut.

Und da wir heute auf der anderen Seite der Wolga, in Bor, zu tun hatten, haben wir uns bei dem schönen Wetter den Rückweg per Seilbahn gegönnt. Es geht echt tief runter. Wenn dann ein plötzlicher Stopp kommt und die Gondel im Wind hin und her gewiegt (oder geschüttelt wird?), dann kann einem schon ein wenig Angst und Bange werden. Aber man konnte noch einmal die wunderschön gefärbten herbstlichen Bäume bewundern. Leider fallen die Blätter schon, was derzeit lustig raschelt beim Laufen.

20140925_130730-klein   20140925_132222-klein

Eigentlich soll die Seilbahn die Brücken der Stadt entlasten. Allerdings würde ich persönlich sie nicht als zuverlässiges Transportmittel von und zur Arbeit benutzen wollen. Bei starkem Wind fährt sie nicht, was auch gut so ist. Wenn es zu kalt ist, fährt sie nicht. Zweimal in der Woche ist sie um die Mittagszeit für reichlich zwei Stunden wegen technischer Wartungsarbeiten stillgelegt, was ja auch ganz sinnvoll ist. Aber ich

Wir sehen uns auf dem Weg.

Let’s go!

Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s