Castaneda: Die Kunst des Träumens

„Die Kunst des Träumens“
Carlos Castaneda
Fischer Taschenbuchverlag GmbH, 2. Auflage 1990

Wenn ich mir das Buch als schöne, vielleicht sogar spannende Geschichte vorstelle, dann war es sicher das Lesen wert. Wenn ich es aber unter dem Gesichtspunkt betrachte, dass ich etwas über das Träumen erfahren wollte, dann muss ich sagen, hat es mich voll überfordert. Es fing schon mit dem Montagepunkt an, unter dem ich mir so gar nichts vorstellen konnte. Aber alles Weitere baute einfach darauf auf, sodass ich eigentlich von Anfang sozusagen den Faden verloren hatte. Möglicherweise muss ich das Buch später noch einmal lesen, wenn ich mehr mit diesen Dingen anfangen kann.

Wir sehen uns auf dem Weg.

Let’s go!

Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s