Seminar – 3. Tag

Das war wirklich ein anstrengendes Seminar. Aber es war auch sehr interessant. Ich habe viele neue Techniken kennengelernt und habe viele interessante Menschen getroffen.

Der Tag fing mit einer Partnerübung an. Wir sollten den Zustand des jeweils Anderen analysieren und daraufhin eine Extraktion/Reinigung durchführen. Auch hier war es so, dass ich mit dem, was ich in der Analyse festgestellt habe, gar nicht so verkehrt lag. Und auch meine Partnerin/mein Partner hat das echt gut hingekriegt.

Danach sollten wir ebenfalls wieder paarweise trommeln. Dabei sollte die Trommel mit der offenen Seite auf die eine Person des Paares gehalten werden. Natürlich darf man dann nicht wie wild lostrommeln. Immer schön ruhig und gleichmäßig und nicht so laut, dass es einem das Trommelfell rausschlägt. Wenn man fertig ist, schlägt man die Trommel aus. Das heißt, man richtet die offene Seite der Trommel in die Richtung eines fließenden Gewässers oder ein Feuer und schlägt nun absolut kräftig viermal auf die Trommel. Das Ganze hatte der Seminarleiter an mir vorgeführt. So bin ich zweimal in diesen Genuss gekommen. Und es ist wirklich ein Genuss. Man kann die Schwingungen, die das Trommeln verursacht wirklich spüren. Hinterher fühlt man sich regelrecht energetisiert an. Voll cool!

Dann hat uns der Seminarleiter eine Technik erklärt, wie wir uns auch selbst helfen können. Gut, das haben wir nicht ausprobiert, weil das eher etwas für längerfristige/chronische Geschichten ist. Mal sehen, vielleicht kann ich das ja in absehbarer Zeit mal ausprobieren.

Der nächste Punkt war dann, dass mehrere Leute einen Klienten bearbeiten. Ich war in einer Gruppe, in der wir zu Zweit eine Teilnehmerin/einen Teilnehmer bearbeitet haben. Das Ablauf ist im Grunde derselbe, wie wenn man allein arbeitet. Der Klient sagt zuerst sein Anliegen. Dann machen die „Behandelnden“ eine Reise zur Analyse des Klienten. Die „Behandelnden“ tauschen sich aus, was sie gesehen haben und wie sie gemeinsam vorgehen werden. Unser Klient/unsere Klientin meinte, dass er/sie immer ganz schnell Schnupfen bekommt. Interessanterweise haben wir beide als „Behandelnde“ Dinge gesehen, die ich gar nicht direkt mit einem Schnupfen in Verbindung bringen würde. In zwei wichtigen Punkten haben wir total übereingestimmt, sogar mit den Bildern, die wir gesehen haben. Meine Partnerin/Mein Partner hat dann noch zwei andere kleinere Punkte gesehen, ich hatte noch einen weiteren kleinen Punkt gesehen. Schnell waren wir uns einig, wie wir weiter vorgehen wollten. Ich habe die Extraktion/Reinigung gemacht, meine Partnerin/mein Partner die Energieübertragung. Unsere Klientin/Unser Klient war sehr zufrieden mit uns 😉

Den Abschluss des Seminars bildete die Reinigung des Seminarraumes durch die sogenannte „moving drum“. Dabei konnten dann alle, die noch einmal kräftig trommeln wollten, sich so richtig ausagieren. Auch das war noch einmal ein tolles Erlebnis.

Zweieinhalb Tage voller neuer Ideen, voller neuer Erkenntnisse, voller Zweifel an den Zweifeln, was mich zweifeln lässt, woran ich überhaupt noch zweifeln soll. Es wird also noch eine ganze Weile dauern, bis ich die Dinge aufgearbeitet habe. Auch wenn es ein sehr anstrengendes Wochenende war, so bin ich sehr froh, dass ich dieses Seminar mitgemacht habe. Ich hatte für zweieinhalb Tage keine Chance an den unerledigten Zwischenfall vom Freitag oder die bevorstehenden Klausuren zu denken. Den Zwischenfall habe ich inzwischen beseitigt. An die Klausuren werden ich ab morgen wieder denken.

Wir sehen uns auf dem Weg.

Let’s go!

Belana Hermine

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.