4. Fastensonntag – Plastiktütenfasten

Vor ein paar Tagen habe ich nebenbei aufgeschnappt, dass der Verbrauch an Plastiktüten in der EU auf 40 Tüten pro Person und Jahr reduziert werden soll. Das wäre fast eine Tüte pro Woche. In unserem 2-Personen-Haushalt also knapp zwei. Wenn ich mir aber anschaue, was die Praxis ist, kommen mir da etliche Zweifel.
Was wird eigentlich als Plastiktüte gezählt? Nur die, die man an der Kasse nimmt, um seine Einkäufe zu verpacken, oder in die man in den meisten Läden automatisch und völlig ungefragt seine Dinge eingepackt bekommt? Gut, als Ersatz für die Kassentüte(n) im Supermarkt haben wir unsere Rucksäcke und ein paar Stofftüten dabei. Und in den anderen Läden versuche ich schnell genug „Danke, es geht ohne Tüte“ zu schmettern, was nicht immer von Erfolg gekrönt ist :-(.
Aber was ist mit den Tüten, in die man sein loses Obst und Gemüse verpacken muss? Schon wenn man rote und grüne Paprika oder Äpfel verschiedener Sorten mischt, gibt es an der Kasse Stress. Und diese Tüten haben inzwischen auch in Bioläden, vor allem in Bio-Supermärkte Einzug gehalten. An dieser Stelle sind auch wir ziemliche Umwelt-Säue.
Was könnte Abhilfe schaffen? Solange diese Gemüsetüten nicht mit irgendwelchen Aufklebern so zugeklebt werden, dass man sie aufreißen muss, sind sie ja durchaus wiederverwendbar. Die Freundin meines Vaters hat immer ein paar davon in der Tasche, um dort dann wieder neues Obst einzutüten. Eigentlich nur eine Frage der Gewohnheit. Wir nehmen einige der Tüten als Mülleimertüten. Aber ausreichend groß ist der Bedarf nicht. Hier ist also absolut Handlungsbedarf.
Und was ist mit sonstigen Plastikverpackungen? MD erzählte, dass mal jemand in den nordischen Ländern in einem Selbstversuch probierte, ohne Plastik auszukommen. Zum Erhalt seiner Ehe/Familie hat er diesen Versuch abgebrochen. Ja, selbst Glasflächen haben meist einen Plastikverschluss. Und wurde nicht gerade erst von Kork-Korken auf Plastik-Korken bzw. Metallschraubverschlüsse bei Weinflaschen umgestellt?
Und dann wären da noch die neumodischen Glanzpapptüten der gehobenen (?) Läden. Ohne es wirklich zu wissen, habe ich das Gefühl, dass da mindestens genauso viel Plastiktüte dran ist wie bei den reinen Plastiktüten, nur eben „kunstvoll“ auf Pappe gezogen.
Oh, mir graust – und ich muss mir ziemlich an der eigenen Nase rubbeln!!!!!
Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Werbeanzeigen

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.