Urlaub 7. Tag – Benasque

Heute war wieder überwiegend Natur-Gucken angesagt. Das ist hier aber auch schön – überall.

Wir waren an einem Fluss, der vorwiegend aus Schmelzwasser gespeist wurde. Jetzt sieht er noch friedlich aus. Aber am Flussbett ist zu erkennen, dass das nicht immer so ist.

image

Auch jetzt kommt noch an vielen Stellen Wasser herunter.

image

Und es gibt sogar noch Schnee, wenn auch kaum mehr als solcher erkennbar. Und das bei über 30 Grad und unter 1000 m Höhe.

image

Heute morgen haben wir eine Fahrradfahrerin mitgenommen, die eine Panne hatte. Mal schauen, welche interessanten Leute noch eine Mitfahrgelegenheit brauchen 😉 Allerdings werden sie zwei Tage warten müssen, denn wir müssen eine Zwangspause einlegen.

Die Berge und Felsen sind ziemlich am Arbeiten. Und so liegen immer wieder Steine auf den Straßen. Man bemüht sich zwar, sie wegzuräumen, aber das kann ja nicht überall klappen. Allerdings ist von einem (erfolgreichen) Versuch, sie mittig unter den Reifen zu nehmen, ernsthaft abgeraten. Bei uns führte das zu einem Reifenwechsel in schräger Parkposition, bei 40 Grad und in praller Sonne. Und nun warten wir zwei Tage auf einen neuen Reifen.

Alles kein großes Problem. Das Hostal hier liegt total toll – ein wundervoller Blick. Das Foto gibt’s morgen. Dann werden wir uns mal zu Fuß den Bergen nähern.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s