Urlaub 8. Tag – Wandern im Maladeta-Massiv

Was für ein toller Tag. Und nur, weil wir auf den neuen Reifen warten müssen. Fast könnte man meinen, es war gut so, weil wir uns wohl sonst diesen Wandertag nicht gegönnt hätten.

Das Maladeta-Massiv hat die höchsten Berge der Pyrenäen, die über 3000 m hoch sind. Der höchste ist der Aneto mit 3404 m. Den haben wir natürlich nicht bestiegen. Aber wir sind bis ca. 2300 m gekrabbelt. Einen längeren Halt haben wir in einem Refugio gemacht. Dort können 92 Leute schlafen. Viele starten dann von dort den 7 km langen Weg zum Gipfel des Aneto.

Allerdings waren wir wandertechnisch völlig unzureichend ausgestattet: nur bequeme Turnschuhe, keine Karte, keine Ahnung. So waren wir ganz froh, unsere Route geschafft zu haben. Es ging vorbei an Wasserfällen,

image

Schneegebieten,

image

Kühen,

image

Geröllfeldern..

image

Und am Ende – nach ca. 7 Stunden – gab es eine kurze Siesta 😉

image

Entgegen aller Erwartungen war der Stein überhaupt nicht heiß; eher angenehm warm. Ich war nämlich durch den kühlen Wind da oben und einen heftigen Sonnenbrand ziemlich durchgefroren.

Irgendwann werde ich den GR 11 die Pyrenäen entlang gehen. Dann bin ich wieder hier in der Gegend. Und dann werde ich die 3404 m in Angriff nehmen.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s