Urlaub 12. Tag – Burguete

Unser Reiseführer versprach eine Hängebrücke über eine tiefe Schlucht. Die wollten wir uns nicht entgehen lassen. Eine Stunde Fußmarsch steil bergan waren vorher zu absolvieren. Hat dann aber gar nicht so lange gedauert und sich komplett gelohnt.

image

image

Allerdings gab es kurz vor dem Ziel einen kleinen Zwischenfall. Wollte mal wieder Gutmensch spielen und bin einem entgegenkommenden Wanderer nach rechts ausgewichen. Dort ging es sehr steil ca. 400 m runter in die Schlucht. Irgendwie bin ich abgerutscht. Runter wollte ich aber auch nicht. Also habe ich versucht, mich nach links abzufangen. Hat nicht so 100% geklappt, aber besser, als unten im Tal zu landen. Gut, dass ich eine lange Hose an hatte.

image

Trotzdem hat das Schienbein einen ganz schönen Schlag abgekriegt. Das wird bestimmt lustig bunt werden.

image

Okay, das ist der zweite „größere“ Sturz in meiner ganzen „Wanderkarriere“ – sprich, auf inzwischen etwa 8000 km. Damit kann ich doch ganz zufrieden sein. Interessanterweise war der andere Sturz vor fast genau 3 Jahren hier in der Nähe auch in den Pyrenäen.

Burguete ist auch ein wichtiger Ort für Pilger. Wer von Saint-Jean-Pied-de-Port kommend in Roncevalles kein Bett findet oder einfach noch ein Stück weiter möchte, landet als nächstes hier.

Da ich 2012 diesen Weg gewandert bin und MD mal schauen wollte, an welchen Orten ich war, haben wir am Abend einen kleinen Abstecher nach Saint-Jean über Roncesvalles gemacht. Steht alles noch 😉 Nette Erinnerungen 🙂

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s