Urlaub 13. Tag – Irun

Und damit sind wir am Atlantik angekommen.

Man meint ja immer, Meer müsse man schon hunderte km im Voraus sehen können. Hier mussten wir nochmal über etliche Pässe mit wunderschönen alten Bäumen und atemberaubenden Ausblicken. Und am Fuße des „letzten“ Berges, da war er dann, der Atlantik.

image

Nach einer kleinen Stadtrundfahrt mit der Touristenbahn durch San Sebastian

image

haben wir dann endlich unsere Füße ins Wasser gehalten. Ich habe die Wellen und das Lichtspiel sehr genossen. Auch Fische haben sich bis an den Strand getraut.

image

image

Und auch hier gibt es viele Erinnerungen, denn 2011 ging die allererste Pilgeretappe (meines Lebens) von Irun nach San Sebastian 🙂

Natürlich stand ein Stadtrundgang in Irun an. In der Stadt selbst hat sich nicht ganz so viel verändert. Aber es gibt jetzt eine Metro (oder ich hatte sie damals nicht mitbekommen). Die mussten wir direkt ausprobieren.

image

Neue Eindrücke von alten Erinnerungen 🙂

Und so endet unser Abenteuer in den Pyrenäen. Morgen geht es wieder in Richtung Heimat.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s