Nächtliche Meditation

Einmal sind wir in der Nacht rausgegangen und sollten meditieren. Angst vor der Nacht habe ich eigentlich nicht – schon gar nicht, wenn ich mit so vielen Leuten unterwegs bin. Also war ich eher neugierig gespannt.

Es war eine sternenklare Nacht. Ich habe zum ersten Mal die Milchstraße so richtig bewusst wahrgenommen – bzw. war mir sicher, dass es die Milchstraße ist, die ich da sehe :-).

Wir wurden also auf einer großen Wiese mit Blick auf einen Berg platziert. Bis alle hingesetzt waren, sollten wir uns auf den Berg konzentrieren. Dann wurde erklärt, dass es an dieser Stelle früher mal eine große Schlacht gegeben hat. Wir sollten nun in der Meditation versuchen zu spüren, was von dieser Schlacht noch an dieser Stelle ist, also irgendwelche Emotionen oder vielleicht Seelen/Seelenreste von Gefallenen. Okay, keine Chance. Aber ich habe das Sitzen dort auf der Wiese doch genießen können – bis es irgendwann ein wenig kühl wurde. Dabei hatte ich schon alle Schichten übergeworfen, die ich dabei hatte. Zwischendurch kam mal jemand und hat mit der Maultrommel gespielt. Das war schön. Dabei kann ich ganz schnell in leichte Trance kommen. Naja, und mit dem Auftrag, Gefallene zu spüren, kann man sich dann schon ein paar traurige Bilder vorstellen ;-).

Es gab dann eine Auswertungsrunde noch vor Ort in tiefer Finsternis. Schon interessant, was manche Leute da so gesehen haben. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass gleich einer sagt: „Ätschibätschi, da gab es nie eine Schlacht.“ Sind das die Wünsche der nicht-Sehenden? Vielleicht. Trotzdem würde mich ja interessieren, was die Leute gesehen hätten, wenn gesagt worden wäre, dass da mal eine Zirkus sein Hauptquartier gehabt hat.

Inwieweit ist das alles abhängig von den Vorinformationen? Inwieweit ist das alles abhängig von dem, was man gern sehen möchte oder sehen muss, um sich vor den Kameraden nicht zu blamieren? Inwieweit ist das alles abhängig vom eigenen Kreativitätspotential?

Wir sehen und auf dem Weg.

Let’s go!

Belana Hermine

Advertisements

2 Gedanken zu “Nächtliche Meditation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s