Video „Schamanisches Trommeln“

Gestern Abend kam eine Mail vom Veranstalter der Mongoleireise. Er hatte wohl im letzten Jahr in dem Camp, in dem ich dieses Jahr war, ein paar Minuten schamanisches Trommeln aufgenommen. Wer Lust hat, findet es hier. Es dauert 6:19 min.

Das Trommeln ist authentisch. Das kann ich soweit bestätigen. Die Schamanen sind auch echt. Es sind überwiegend die, die ich auch in diesem Jahr in dem Camp getroffen habe. Die Schamanen sind entweder an den bunten Jacken oder den Fellstiefeln zu erkennen. Der „Oberschamane“ ist der mit der dreieckigen Trommel. Alles Andere sind Helfer.

Bei dem Video steht, dass es sich um ein authentisches Tschannar-Ritual handelt. Dazu kann ich nicht wirklich etwas sagen. Aus zwei Gründen habe ich da ein wenig Zweifel.

Der mongolische Schamanismus unterscheidet zwischen dem schwarzen und dem weißen Himmel. Das hat nichts mit Gut und Böse zu tun. Es hat damit zu tun, dass die Geister des schwarzen Himmels in der Nacht kommen und die des weißen Himmels am Tag. Der  Geist des „Oberschamanen“ ist ein Geist des schwarzen Himmels. Und in der Regel haben die Schüler eines Schamanen dann auch ihre Geister aus dem schwarzen Himmel. Hier ist es aber hellichter Tag.

Der zweite Punkt ist, dass man auch Zuschauer sieht und nicht nur derjenige, der dieses Video gedreht hat, aufnimmt, sondern im Hintergrund auch noch eine weitere Person. Ich bezweifle, dass die mongolischen Schamanen ein wichtiges, ernsthaftes Ritual so derart in die Öffentlichkeit stellen.

Was allerdings schon für die Authentizität spricht, ist, dass so viele Schamanen anwesend sind. Wollte man eine gefakte Vorführung machen, würden deutlich weniger Schamanen ausreichen.

Also müsst Ihr Euch schon selbst Eure Meinung bilden.

Der Schamane, der sein Tschannar erhalten möchte, ist der, der hin und wieder etwas unkoordiniert zuckt. Er ist dann wohl in tiefer Trance oder sogar schon in Volltrance. Aber eigentlich sollte er nicht so viele Bewegungen machen, da ja eigentlich sein Geist den Körper übernehmen soll. Da es aber oft dazu kommt, dass die Schamanen umfallen, wenn sie in Volltrance gehen, sieht man die Helfer mit Matten umherlaufen, um diejenigen im Zweifel aufzufangen, damit sie sich nicht verletzten.

Das „Rumzappeln“ sieht ein wenig martialisch aus. An unseren ersten „Volltrance-Abend“ habe ich das das erste Mal gesehen. Es hat mir mächtig Angst gemacht, zumal die Teilnehmer im Camp deutlich heftigere Bewegungen gemacht haben und auch noch entsprechende Geräusche dazu. Ich hatte echt total viel Sch… und wollte am liebsten gar nicht drankommen. Aber da musste ich dann durch. Letztlich ist es aber gar nicht so schlimm, wenn man es dann selbst macht. Man bekommt ja eh nichts davon mit 😉

Und hier noch ein paar Zeilen, die mir bei meinem heutigen Spaziergang im Wald zugeflogen sind:

Stark wie ein Baum

Wurzeln bis tief in die Erde.
Blätter bis hinauf zur Sonne.

Ein Luftzug.
Deine Blätter wispern.

Eine Brise.
Deine Blätter säuseln.

Wind.
Deine Äste lachen.
Sturm.
Deine Zweige krachen.

Orkan.
Dein Stamm ächzt.

Wind kommt,
Wind geht,
Du stehst.

In Stärke
wie ein Baum!

Wir sehen uns auf dem Weg.

Let’s go!

Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s