Blutmond-Enttäuschung

Tja, auch ich hatte mich Viertel nach Vier aus dem Bett geschält, weil ich das Naturschauspiel auf keinen Fall verpassen wollte.

Der Mond war zu sehen. Aber es hatte den Anschein, als würden sich nach und nach Wolken davorschieben.

Wirklich groß war er nicht. Die Färbung war schon interessant. Aber gaaanz ehrlich: den Mond habe ich schon größer und auch wirklich gruselig eingefärbt gesehen.

Trotzdem bin ich froh, dass ich es mir angeschaut habe. Sonst hätte ich mich wohl immer gefragt, was ich da wohl verpasst habe. Und kurz nach Fünf habe ich mich nochmal für ein Stündchen ins Bett gekuschelt.

Hier meine Foto-Versuche. Überraschenderweise sind die gezoomten Fotos echt farbenfreudig. So viel Farbe haben meine Augen NICHT gesehen.

image

image

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s