King: Huna

„Huna – Der hawaiianische Weg zu einem erfüllten Leben“
Serge Kahili King
Lüchow Verlag, Stuttgard 2003

Vor etwa einem Jahr hatte ich bereits von einem anderen Buch von King bereichtet („Der Stadtschamane„). Vielleicht sollte man es lassen, so kurz nacheinander Bücher von ein und demselben Autor zu lesen. Das erste Buch fand ich gut. Es gab viele Hinweise zum arbeiten und erklärte, wie der hawaiianische Schamanismus die Welt interpretiert. Das war sehr aufschlussreich.

Danach wirkte dieses Buch hier eher wie eine flache Wiederholung von „positiv Denken“. Ich konnte irgendwann gar nicht mehr alles lesen, sondern habe vieles dann nur noch überflogen :-(.

Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn ich das andere Buch nicht vor Kurzem gelesen gehabt hätte. Aber nun hatte ich nur noch den Eindruck, Anleitungen für Selbstreflexion zu lesen. Nicht, dass ich Selbstreflexion ablehnen würde. Nein, nein. Das ist aus meiner Sicht recht regelmäßig schon sehr wichtig und zu Problemthemen sicher auch hilfreich. Aber in dieser geballten Form, machte es mich nur müde und desinteressiert.

Schade. Aber es muss sicher auch mal solche Bücher geben, damit man einerseits herausfindet, was einen anspricht und was eben nicht, und andererseits lernt man so die (selbst empfundene) Qualität der anderen Bücher besser zu schätzen.

Wir sehen und auf dem Weg.
Let’S go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s