Abenteuer 7 – fünfter Tag und Heimreise

Viel Zeit war am Sonntag nicht mehr, da die Teilnehmer aus Deutschland schon um die Mittagszeit losfahren mussten.

Zuerst hat der Ausbildungsleiter nochmal zusammengefasst, was wir bis zum nächsten Mal alles machen sollen. Das hat selbst in der Zusammenfassung eine ganz schöne Weile gedauert ;-).

Dann wurde das Ritual vom Vorabend ausgewertet. Jeder sollte noch einmal seine Lieder aufsagen, weil einige nicht nur persönlich waren, sondern auch allgemein für die Gruppe gut sein könnten.

Danach erzählte der Ausbildungsleiter viel zu Engeln und Dämonen. Hm, dazu habe ich nicht so viele Beziehungen. Da muss ich mir wohl mal etwas Zeit nehmen, um da einen Überblick zu bekommen. Die Verabschiedung fiel etwas kurz aus, weil einfach keine Zeit mehr war.

Der Rückflug ging eigentlich problemlos. Auf dem Flughafen zu Hause habe ich mich mit MD auf einen Kaffee getroffen. Er musste zwei Stunden später zu einem Kunden fahren. Tja, keine gute Zeitsynchronisation.

Und nun ist das Abenteuer Nummer 7 zu Ende. Mitte Mai gibt es Abenteuer Nummer 8. Dann wird auch das schwarze Kleid „offiziell“ eingeweiht. Es hat sich diesmal schon sehr gut bewährt.

Alles wird gut!!! Die Indianer haben dafür eine Art Spruch, aber ich weiß nicht, wie man ihn schreibt. Aber vielleicht hilft es ja auch auf deutsch ;-).

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s