Eine Reise mit schlechtem Gewissen

Wer dem Blog schon etwas länger folgt, weiß, dass ich gern und immer mal wieder verreise. Und so war auch für dieses Wochenende eine Reise geplant. MD hatte die Woche über bis kommenden Montag dienstlich in Mailand zu tun. Also hatten wir gedacht, wir könnten das Wochenende gemeinsam dort verbringen.

Sollte ich fahren? Sollte ich unseren Sohn allein zurück lassen nach seinem Erlebnis von Donnerstagabend? Nun, er wohnt schon lange nicht mehr bei uns, seine Freundin ist bei ihm und in der heutigen Zeit ist man eigentlich immer nur eine WhatsApp-Message voneinander entfernt. Ich habe mich also entschlossen zu fahren, auch wenn sich das schlechte Gewissen jetzt immer wieder meldet.

Und hier bin ich nun – in Mailand, in Italien. Hey, ich bin das ERSTE Mal in meinem Leben in Italien :-).

Und so hat mich Mailand gestern Nacht begrüßt.

image

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

4 Gedanken zu “Eine Reise mit schlechtem Gewissen

  1. Als Mutter hört man nie auf sich Sorgen zu machen. Falls du es noch rechtzeitig liest, genieße es trotzdem!
    Dein Sohn ist sicher in guten Händen.
    Liebe Grüße nach Mailand!

    Gefällt mir

    • Liebe Andrea,
      das ist total nett von Dir. Vielen Dank. Ja, Mütter… Ist bis zu einem gewissen Grad ja auch okay ;-). Und ja, ich versuche, es zu genießen. Die Blumen und Blüten gestern waren echt toll. Heute ist das Wetter nicht so schön. Deswegen haben wir uns mit dem Frühstück etwas Zeit gelassen. Aber jetzt geht’s wieder raus.
      Auch Dir einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s