Abenteuer 8 – tough, aber ganz schön verrückt

Nachmittag und Abend standen im Zeichen der Trommel. Jeder hat eine Rahmentrommel. Je größer die Trommel ist, desto besser klingt sie. Meine „Reisetrommel“ hat ein Kunstfell, aber ich mag ihren Klang trotzdem. Ich mag auch, zu Trommelklängen eine Melodie zu singen oder die Schwingungen der Trommel zu spüren. Genau das haben wir heute ab dem späten Nachmittag getan.

In der Pause zum Abendessen bin ich kurz in den Irr-See gesprungen. Das Kleid musste initiiert werden. Es war schon ziemlich kalt und es hat geregnet. Aber nass wurde ich ja sowieso. Das Schwimmen mit einem fußlangen Kleid hatte ich etwas unterschätzt. Als ich nach ein paar kräftigen Schwimmzügen zurückkehren wollte, habe ich mich ganz schön verheddert. Für einen kurzen, aber doch deutlich zu langen Moment kam Panik auf, es nicht wieder zurück zu schaffen. Bei den letzten Schritten aufs Ufer zu bin ich auf den glitschigen Steinen ziemlich ausgerutscht und durfte noch einmal komplett eintauchen. Einer der Teilnehmer meinte zum Schluss: tough, aber ganz schön verrückt. Nett. Ich fühlte mich eher (nur) verrückt ;-).

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

2 Gedanken zu “Abenteuer 8 – tough, aber ganz schön verrückt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s