Auf zu „Quality Time“

Ich erinnere mich noch gut, dass vor Muttertag das eine oder andere Unternehmen anspornte, „Quality Time“ zu schenken, nicht ohne undiskret darauf hinzuweisen, dass man selbige bei ihnen buchen könne, z. B. in Form eines Kochkurses mit Mami. Ist DAS das, was sich Mütter von ihren Kindern wünschen? Sitzen Mütter den ganzen Tag da und tun nichts Anderes aks darauf zu warten, dass ihnen ihre Kinder „Quality Time“ schenken?

Nun bin ich selbst „Opfer“ einer solchen Gabe geworden (Geburtstagsgeschenk von Freunden: ein gemeinsames Wochenende in der Umgebung) und fühle mich äußerst unwohl dabei, ihr Geschenk nicht angemessen zu würdigen.

Es kündigte sich natürlich schon an, denn MD fragte nach einem freien Wochenende. Dieses war das einzige, das bis zum Urlaub noch in Frage kam. Und gerade die letzten Wochen vor dem Urlaub sind arbeitstechnisch besonders stressig. Ja, ja, Stress ist irgendwie immer, aber es gibt doch deutlich erkennbare Wellen. Und nun fühle ich mich auch noch undankbar und asozial.

Aber zu sehen, mit welcher Freude sie alles vorbereiten, war schon schön. Und natürlich verbringen wir auch gern Zeit zusammen. Und deswegen werde ich jetzt mal ganz tief in mich tauchen, meine unguten Gedanken auflösen und relaxed und voller Vorfreude wieder auftauchen.

Einen kleinen Bericht über die Entdeckungen gibt es etwas später.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s