Camino 2016 – 4. Tag – ca. 30 km

Eine nicht ganz so lange Etappe. Dabei bin ich von dem, was geplant war, eine sehr lange und eine sehr kurze Etappe gelaufen. Ich habe mich mal nicht nach der Beschreibung im Buch oder dem Track gerichtet, sondern bin meinen ganz eigenen Weg gegangen. Dabei habe ich mich nicht einmal verlaufen und habe am Ende sogar noch eine kleine Änderung eingebaut. Wenn ich bedenke, wie viele kleine Zufälligkeiten dazu geführt haben, dann mag das der/die Eine oder Andere schon fast ein Wunder nennen.

Heute gab es viele schöne, weite Landschaften zu sehen.

Und der Himmel war ab dem Nachmittag postkartenblau. Leider klappt das Hochladen dieses Bildes nicht.

Allerdings bin ich nun schon zwei Tage in nassen Schuhen unterwegs. Gestern hatte es ja so geregnet. Dreimal habe ich meine klatschnassen Socken ausgrungen. Bis heute sind die Schuhe nicht trocken geworden. So war es immer noch ziemlich nass darin. Entsprechend gab es eine Blasenkatastrophe – oder nannte man es Armageddon?

Baum des Tages: in der Gruppe und doch als Einzelbaum erkennbar.

Wir sehen uns auf dem Weg. 

Let’s go! 

Belana Hermine 

Advertisements

6 Gedanken zu “Camino 2016 – 4. Tag – ca. 30 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s