Camino 2016 – 32. Tag – reichlich 25 km

Der Tag heute könnte den Titel bekommen „Ein geglücktes Experiment“. Da die Herbergssituation ja offensichtlich ziemlich entspannt ist und mitten auf der Etappe eine größere Stadt lag, dachte ich mir, dass ich mir einfach in aller Ruhe die Stadt anschaue und den restlichen Weg eben erst am Nachmittag mache. Damit war klar, dass ich erst nach 19:00 in der Herberge ankommen würde. Das habe ich noch NIE gemacht.

Alles hat gut geklappt. Ich habe die Stadt und ihre Angebote genossen, habe noch in der Stadt ein Pilgermenü gegessen und habe mich gut gestärkt auf die letzten km gemacht. 

Die Herberge ist vielleicht zur Hälfte voll – oder leer, wie man gerade will. Viele, geräumige Sanitäranlagen und jede Menge Aufenthaltsplatz. Also alles in allem wirklich ein gutes Ende für ein (für mich) sehr gewagtes Experiment :-).

Gestern Abend haben sich ein paar Wolken zu einem Gewitter zusammengeschoben.

Es hat in der Tat ein bisschen geblitzt und gerumpelt. Das war’s schon. Heute war nur ein wenig Nebel übrig.

Baum des Tages: gevierteilt.

Wir sehen uns auf dem Weg. 

Let’s go! 

Belana Hermine 

Advertisements

2 Gedanken zu “Camino 2016 – 32. Tag – reichlich 25 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s