Camino 2016 – 36. Tag – ziemlich genau 30 km

Da bin ich heute doch tatsächlich mal wieder nass geworden. Wusste schon fast gar nicht mehr, wie das ist ;-). Nicht schlimm. Und eigentlich war ich schon an der Herberge angekommen, zu der ich wollte. Es war eine „spirituelle Ausrichtung“ versprochen worden. Das hatte mich natürlich neugierig gemacht. Aber da war nichts Spirituelles. Das Ganze wirkte eher etwas heruntergekommen. Also bin ich anderthalb km zur nächsten Herberge weitergezogen. Dass es direkt zu regnen anfing, war ein ungeschickter Zufall.

Hier ist jetzt eine total neue Herberge, die noch nichtmal in meinem schlauen Buch steht. Ein wenig teurer zwar als andere Herbergen, dafür mit „eigenem“ Licht und „eigener“ Steckdose. Pilgerherz, was willst Du mehr. Die Wäsche ist inzwischen auch fast trocken :-).

Das schöne Grün setzt sich fort und klettert auch schon wieder ein wenig in die Höhe. Das finde ich toll.

In einer Bäckerei gab es heute einen leckeren Nachmittagsimbiss: Käsekuchen, der aussah wie mein geliebter Flankuchen aus Frankreich und fast genau so schmeckte. Einfach lecker! 

Baum des Tages: schön oder vergewaltigt?

Wir sehen uns auf dem Weg. 
Let’s go! 

Belana Hermine 

Advertisements

6 Gedanken zu “Camino 2016 – 36. Tag – ziemlich genau 30 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s