Camino 2016 – 37. Tag – #psst# km

Eine peinlich kurze Etappe. Deswegen gibt es heute keine km-Angabe ;-). Einerseits wollte ich sehr gern genau hier eine Nacht verbringen, habe aber nicht rechtzeitig genug auf die Streckenplanung geschaut. Andererseits hat heute mal wieder ein Frauenproblem zugeschlagen und ich war ganz froh, einen Grund zu einem frühen Stopp zu haben.

Das führte natürlich dazu, dass ich heute auch zu denen gehörte, die ewig vor der Herberge sitzen und darauf warten, dass sie aufmacht :-(. Zuerst war es ganz relaxend, sich von der Sonne anscheinen zu lassen. Die letzten 20-30 Minuten waren dann nicht mehr so entspannt. Es war interessant zu beobachten, was sich dort an Interaktion entwickelte. Ein Pilger hatte gleich die Initiative ergriffen und sorgte dafür, dass sich alle in Reih‘ und Glied anstellten und sich niemand irgendwie vordrängelte. Ich war mal wieder störendes Element. Ich hatte mich auf eine Bank gesetzt, die sich nun nicht recht in die Schlange einreihte, hatte aber auch keine Lust, mich auf den Boden zu setzen, nur um an meinem „richtigen“ Platz in der Schlange zu sitzen. War schon spannend, das mitzuerleben. Aber noch einmal brauche ich das mit Sicherheit nicht.

Eine Menge Pilger, die auf die Öffnung der Herberge warten.

Unterwegs boten sich wieder Farbspiele voller Wunder an.

Baum des Tages: dieser Baum hat mich auf besondere Weise angesprochen, aber ich kann es nicht in Worte fassen.

Wir sehen uns auf dem Weg. 

Let’s go! 

Belana Hermine 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s