Deutsch als Fremdsprache

Wenn Deutsch für mich eine Fremdsprache wäre, dann wäre ich wohl absolut verloren. Das durfte (musste?) ich gestern Nachmittag in der Straßenbahn erleben.

Über den Gang saßen zwei junge Leute über ihrem Deutschlernkurs und machten offensichtlich ihre Hausaufgaben. Sie mussten Lückentexte ausfüllen. Für jede Lücke gab es drei oder vier Alternativen zur Auswahl. Es ging in erster Linie im Präpositionen – nebenbei natürlich auch um die Fälle, die diese Präpositionen erfordern.

Sie diskutierten ihre Lösungsideen auf Englisch, sodass ich folgen konnte. Ich hielt es dann einfach nicht mehr auf meinem Platz aus. Nein, sie waren natürlich nicht zu doof dafür, aber sie kamen mit ihren Argumenten nicht zu einer Entscheidung und drehten sich immer wieder im Kreis. Und eigentlich muss ich sagen, dass es für mein laienhaftes Verständnis auch einfach keine wirklichen Erklärungen dafür gab, warum man es nun gerade so sagt.

Trotzdem fragte ich also, ob sie vielleicht Hilfe wollten. Sie waren sehr dankbar dafür. Also haben wir uns gemeinsam über die Aufgaben hergemacht. Mal ganz ehrlich: ich wusste zwar, was hin muss, aber in den seltensten Fällen konnte ich es wirklich erklären und musste sagen, dass wir das eben so sagen.

Das erinnerte mich direkt an meine Aufenthalte in Russland, wenn mein Sprachgebrauch dort kritisiert wurde. Basierend auf meinem Regelwissen war „alles korrekt“. Also fragte ich nach Begründungen. Die einzige Begründung, die ich bekam war: „So sagen wir das nicht.“ Verstehen konnte ich das im Prinzip schon, aber es ärgerte mich doch ein wenig. Wie sollte ich so lernen? Nun konnte ich aber am eigenen Leib spüren, wie das ist – als Muttersprachler kann man seine Sprache wohl einfach nicht erklären. Eine ganz andere Form des Übens, in den Schuhen der Anderen zu gehen :-).

Zweite, tief greifende Erkenntnis war, dass ich lieber nicht Deutsch lernen möchte. Es ging ja „nur“ um Präpositionen. Aber mir wurde klar, dass die zwar alle eine ursprüngliche Bedeutung haben, sie aber in bestimmten Kontexten in ganz anderer Bedeutung verwendet werden. Das ist doch voll der Wahnsinn. Wie soll man das als Lernern hinkriegen.

Die beiden sind Studenten an einer nahegelegenen Hochschule in einem englischsprachigen Studiengang. Sie kommt aus Pakistan, er aus Israel. Beide wollen Deutsch lernen, um sich auch mit der Bevölkerung unterhalten zu können. Allerdings waren sie etwas traurig darüber, dass viele Deutsche in ihrem Alter dann doch lieber Englisch mit ihnen reden – einerseits weil sie selbst ihr Englisch üben wollen und andererseits weil es eben manchmal etwas mühselig ist zu warten, bis jemand in einer Fremdsprache einen Satz formuliert hat. Ja, diese Betrübnisse habe ich schon öfter gehört. Mir fielen aber auch gleich meine sehr positiven Erfahrungen aus Frankreich ein: dort war man immer sehr geduldig, darauf zu warten, bis ich meinen Satz formuliert hatte :-).

Allen, die eine Fremdsprache lernen wollen oder müssen, wünsche ich viel, viel Erfolg – und allen Deutsch Lernenden: verliert nicht den Mut, viele vor Euch haben das auch schon geschafft.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

4 Gedanken zu “Deutsch als Fremdsprache

  1. Zum Glück gibt es so hilfsbereite Menschen wie Dich. Brauchte mal eine Geburtsurkunde von meinem Geburtsort irgendwo in der Suisse Romandie. Meine Französischkenntnisse waren über die Jahre stark abgeflaut. Ich weiss das dort die meisten auch Deutsch sprechen, trotzdem redete die Dame vom Amt gnadenlos auf französisch weiter. Irgendwie habe ich es dann aber doch noch geschafft……

    Gefällt 2 Personen

    • Gut, dass Du es doch geschafft hast. Aber auch solche Situationen kenne ich. Letztlich sind es aber diese Situationen, die uns in anderen Situationen ein Mitgefühl gegenüber den Anderen entwickeln lassen. Und das finde ich gut so.
      Liebe Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s