3. Fastentag

Heute geht es mir schon deutlich besser. Es ist noch ein wenig schwindlig, vor allem beim Aufstehen nach dem Sitzen, aber das ist fast normal. Allerdings war ich heute morgen nicht laufen, weil ich mich da doch noch ein wenig wackelig auf den Beinen gefühlt habe. Vielleicht habe ich mich inzwischen an das Fasten gewöhnt – schön wäre es ja.

Am Nachmittag war ich mit einer Freundin ein wenig spazieren und danach in unserem Bioladen zum Kaffeetrinken. Ich habe einen Karo-Kaffee getrunken und durfte auch die Stärke selbst bestimmen. Das war gut. Richtiger Kaffee ist mir im Moment vom Geschmack her einfach zu stark. Ich habe es zwar nicht probiert, aber es ist ein ziemlich reales Gefühl. Meine Freundin ist dann nochmal durch den Laden geschlendert. Ich bin mitgegangen. Es hat mich gar nicht gestört. Eigentlich im Gegenteil – ich konnte immer mal denken, dass ich dieses oder jenes wieder bestimmt gern essen werde, wenn ich nicht mehr faste :-).

Hunger hatte ich heute auch keinen mehr, aber hin und wieder ziemlichen Appetit. Also bin ich lieber wieder den Versuchungen ausgewichen. Allerdings konnte ich mir ziemlich klar vorstellen, wie ich einen leckeren Bissen in den Mund nehme, wie ich ihn genussvoll kaue, wie sich der Geschmack auf der Zunge ausbreitet. Aber ich konnte mir nicht vorstellen, ihn hinunterzuschlucken. Das ist ein wirklich gutes Zeichen.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s