Andrews: Die Magierin von Wyrrd

„Die Magierin von Wyrrd – Das Spiel mit dem inneren Feuer“
Lynn Andrews
Wilhelm Goldmann Verlag, München, 1993

Wieder ist Frau Andrews bei den beiden Indianerfrauen (siehe „Andrews: Die Medizinfrau„). Diesmal haben die beiden Frauen für sie eine Traumhütte gebaut. Dorthin zieht sich Lynn zurück, um in Träumen zu einem vergangenen Leben zu reisen und es so zu erleben, dass sie sich für ihr jetzigen Leben daran erinnern kann.

In diesem früheren Leben ist Lynn ein Mädchen, das besondere Fähigkeiten für spirituelles Arbeiten hat. Zu Beginn weiß sie davon noch nichts. Sie trifft aber eine alte Frau, die sie im Laufe der Zeit wie eine Großmutter kennen und lieben lernen wird. Diese Frau hilft Lynn in ihrem vergangenen Leben, ihre Fähigkeiten zu entwickeln, zu verstehen und einzusetzen.

Die Beschreibung der Träume enthält auch viele Gespräche mit der Großmutter, die Lynn in ihrem vergangenen Leben viele Fragen beantwortet. So kann man mit der Zeit das zugrunde liegende Weltbild verstehen und nachvollziehen. Inwieweit man sich diesen Erklärungen anschließen mag, muss natürlich jede/r für sich selbst entscheiden. Aber im Gegensatz zu „Die Medizinfrau“ konnte ich mit diesen Erläuterungen etwas anfangen und mir ein mehr oder weniger zusammenhängendes Bild machen.

Es hat mir Freude gemacht, das Buch zu lesen. Für diejenigen, die das Thema interessiert, ist es sicher eine schöne Lektüre für kalte Winterabende am Kamin.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

8 Gedanken zu “Andrews: Die Magierin von Wyrrd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s