Gegen Trübsal: Sommer-Pläne schmieden…

…und ihre Verwirklichung vorbereiten

Einer meiner ganz großen Sommerpläne ist ja, auf Shikoku pilgern zu gehen. Ob es schon im nächsten Sommer klappt, wird sich zeigen. Das hält mich aber nicht davon ab, mich schonmal in die Vorbereitungen zu stürzen.

88 pilgern auf japanisch

Da ich ja immer wissen möchte, wie es dort so ist und wie es Anderen dort so ergangen ist, habe ich letztens diesen Film gesehen. Man bekommt einen kleinen Einblick in die Landschaft und die Historie des Pilgerns auf Shikoku. Die Tempel werden in einem Schnelldurchlauf mit jeweils einem (im wahrsten Sinne des Wortes) Augenblick bedacht – zu kurz, um überhaupt etwas erkennen zu können. Normalerweise schaffe ich es, in Filmen ein Anliegen zu erkennen. Bei diesem habe ich das nicht geschafft. Am Ende haben wir (MD und ich) uns etwas ratlos angesehen. Trotzdem bin ich natürlich dankbar über die kurzen Einblicken, die er mir gebracht hat. MD hat dann irgendwo eine Dokumentation gefunden. Die hat uns dann doch wieder ziemlich versöhnt :-).

Japanisch lernen

Tja, das ist wohl der schwierigste Teil der Vorbereitung. Fast alle Kurse erwarten, dass man spätestens nach 4 oder 5 Lektionen, was meist so etwa 2 Wochen sind, die japanischen Schriftzeichen beherrscht. Das sind zweimal 46. Und danach kommen nach die Bildzeichen dazu. Aber ich habe jetzt eine kleine App gefunden, mit der man Schriftzeichen in dreierlei Richtungen (schreiben, zu einer Silbe das Schriftzeichen finden, lesen) lernen kann. Ich glaube, ich kann schon ein paar wenige, auch wenn es sehr, sehr mühsam ist. Die ersten gelernten Zeichen geben mir aber die Hoffnung, dass ich in kleinen Schritten vorwärts komme und irgendwann doch ein paar Sätze in japanisch von mir geben kann :-).

Weitere Vorbereitungsaktionen werden folgen.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

4 Gedanken zu “Gegen Trübsal: Sommer-Pläne schmieden…

    • Danke für Deinen aufbauenden Kommentar.
      Für CHAPEAU ist es aber noch viel zu früh. Hin und wieder glitzert ein Lichtlein im Chaos auf, aber es ist noch weit entfernt davon, gelichtet zu sein 😉
      Viel Erfolg für Deine Tochter. Sicher lernst Du beim Abfragen doch so einiges.
      Liebe Grüße und alles Gute.

      Gefällt mir

  1. Das ist ein großer Traum. Sowas würde mich auch sehr interessieren, zuerst möchte ich aber die Route in Spanien ausprobieren. Japan ist schon eine viel größere Nummer, denke ich. Ich wünsche dir aber viel Spaß bei den Vorbereitungen! lg bilere

    Gefällt 1 Person

    • Das stimmt definitiv. Es ist toll, Träume zu haben.
      Dein Vorhaben, erstmal in Europa mit dem Pilgern zu beginnen, finde ich gut. Andererseits kommt es natürlich auch auf die Religion an. Die Jakobswege sind deutlich christlich geprägt, was nicht bedeutet, dass man missioniert wird. Es ist einfach ein tiefgreifendes Erlebnis. Wenn Du es Dir irgendwie ermöglichen kannst, tu’s. Wenn Du Fragen hast, kannst Du gern fragen.
      Viele Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s