Rezension: Die fabelhafte Welt der Hochsensiblen und Hochbegabten

Die fabelhafte Welt der Hochsensiblen und Hochbegabten

  • von Corinna Kegel
  • Gütersloher Verlagshaus, 24. Oktober 2016
  • gebundene Ausgabe, 224 Seiten
  • 17,99 € (D)
  • ISBN 978-3-579-08639-2

hochsensible-und-hochbegabte

Inhalt

Diesem nahezu schon Hype-Thema unserer Zeit widmet sich Frau Kegel aus ihrer Sicht als Coach für hochbegabte und hochsensible Menschen. Sie stellt die verschiedenen Facetten von Hochbegabung und Hochsensibilität anhand von Fallbeispielen ihrer Praxis vor. Das macht das Lesen zu einem kurzweiligen und doch lehrreichen Genuss.

Hochbegabte und Hochsensible werden nicht nur aus ihrer eigenen Perspektive heraus dargestellt. Frau Kegel gelingt es, immer beide Seiten der häufig nicht gelingenden Interaktion bzw. Kommunikation darzustellen. So wird es für alle Leser gleichermaßen möglich, sich in die Lage der jeweils anderen Seite hineinzuversetzen.

Wichtig ist für Frau Kegel auch, Hochbegabung und Hochsensibilität nicht als Fluch oder last zu begreifen, sondern als Geschenk, was sie mit Sicherheit auch sind, wenn man es schafft, angemessen damit umzugehen. Dafür bietet sie durch die vielen Fallbeispiele viel Anregung und in Ansätzen Anleitung.

Subjektive Eindrücke

Für mich war besonders beeindruckend zu erfahren, dass es (insbesondere) Hochbegabten meist gar nicht so gut geht, wie man es eigentlich hinsichtlich ihrer Intelligenz erwaten würde. Sie fühlen sich anders. Sie haben Kommunikationsprobleme, weil sie sich gar nicht vorstellen können, dass jemand weniger verstehen könnte als sie. Weil ihnen vieles schneller und einfacher von der Hand geht, haben sie das Gefühl, faul zu sein, zu wenig zu leisten. Durch die anschaulichen Beispiele in diesem Buch wird man in die Lage versetzt, dies nachzuvollziehen und zu verstehen. Ich könnte mir vorstellen, dass es vielen Hochbegabten und Hochsensiblen hilft, ihre Probleme in einem anderen Licht zu sehen und – wie sich das Frau Kegel so sehr wünscht – ihre Gaben als Geschenk zu sehen und auch entsprechend lust- und freudvoll zu nutzen.

Fazit

Dieses Buch ist sicher nicht nur wertvoll für Hochbegabte und Hochsensible. Jede/r kann hier Erklärungen für Kommunikationsmuster finden, die ihm/ihr schon einmal begegnet sind oder die ihr/ihm in Form einer solchen Kollegin oder eines solchen Kollegen täglich begegnet.

Außerdem ist es wohl Ziel von jeder/m, seine Potenziale als Geschenk zu begreifen und sie bis ins letzte Zipfelchen umzusetzen.

Was auch immer mich dieses Buch hat zum Rezensieren anfordern lassen, ich habe hier viele aufschlussreiche Informationen gefunden und die Fallberichte mit Freude und Genuss gelesen. Ich danke dem Verlag für das Zur-Verfügung-Stellen des Rezensionsexemplars.

Advertisements

10 Gedanken zu “Rezension: Die fabelhafte Welt der Hochsensiblen und Hochbegabten

    • Liebe Freidenkerin. Vielen Dank für Deinen Zuspruch. Das Buch ist mit Sicherheit interessant. Allerdings kann ich es nicht mit anderen Büchern zum Thema vergleichen. Ulrike Sokul von Leselebenszeichen hat auch mal ein Buch vorgestellt. Darin ging es wohl „ausschließlich“ um Hochsensible. Vielleicht wäre das auch was für Dich, vielleicht sogar noch direkter.
      Viele Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s