Mont Ste. Odile

Den Abend des 24.12. haben wir mit der Familie der möglichen Schwiegereltern unseres Sohnes verbracht. Es war schön, aber auch wuschelig, da viele Leute inkl. zweier kleiner Kinder da waren. Deswegen gönnen wir uns heute Abend noch einmal eine kleine Auszeit auf dem Odilienberg. Davon, dass es ein ganz besonderer Ort ist, zeugt auch, dass hier ein Kloster errichtet wurde nebst Kirche und zweier kleiner Kapellen.

Kaum sind wir angekommen, läuten die Kirchenglocken. Steht man direkt neben dieser Kirche, kann man das Läuten förmlich spüren.

Kein anderes Geräusch hat gegen die Glocken eine Chance. Da kann dieses Schild mahnen, wie es will.

Es ist nicht das einzige Schild, das Verhaltensvorschriften parat hat. Meist sind es allgemein verständliche Piktogramme. Dieses hier gibt es aber, auch wenn Franzosen ja recht stolz auf ihre Sprache sind, ausschließlich auf Deutsch. 

Davon lassen wir uns nicht stören, sondern genießen lieber einen (in meinen Augen) fulminanten Sonnenuntergang hier oben.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine 

Advertisements

12 Gedanken zu “Mont Ste. Odile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s