Rezension: Richtig leben

Richtig leben – … und dann tu, was du willst

  • von Jürgen Domian
  • Penguin Verlag, 9. Januar 2017
  • Taschenbuch, 224 Seiten
  • 10,00 € (D), 10,30 € (A)
  • ISBN 978-3-328-10086-7

richtig-leben

Inhalt

Als Erstes sollte man wohl den Klappentext völlig vergessen. Er scheint für ein ganz anderes Buch geschrieben worden zu sein.

Nach einem einleitenden Kapitel nimmt sich Herr Domian in den folgenden 7 Kapiteln jeweils eine der vom Christentum genannten Todsünden der Menschen vor. Dabei zeigt er seine eigene Einstellung dazu auf, die er in Kontrast zu einem inneren Alter-Ego setzt, bringt ein oder zwei Beispiele aus seinen Sendungen und erläutert dann, wie er aufgrund seiner Beziehung zum Zen-Buddhismus mit dem Thema dieser Todsünde umgeht.

Die Idee der kurzen Einstreuung des Alter-Ego ist nett. Sie setzte kontroverse Punkte in der Diskussion, wo für die jeweiligen Todsünden eine gute Balance liegen könnte, ohne eine feste Vorschrift zu definieren.

Der Bezug zum Zen-Buddhismus ist interessant, da hier einige Punkte liegen, wie man für sich einen praktikablen Weg aus diesen moralischen Dilemmas finden könnte.

Subjektive Eindrücke

Natürlich musste ich erst die Überraschung verwinden, etwas ganz anderes zu lesen, als ich aufgrund des Klappentextes erwartet hatte. Dann fand ich das Ganze aber sehr interessant. Da ich mich vor einiger Zeit auch schon damit befasst hatte, wie man wohl hinsichtlich dieser Todsünden ausbalanciert leben könnte, habe ich mich über den Input von einer „fremden“ Stelle gefreut.

Auch der Bezug zum Buddhismus war für mich lehrreich. Allerdings kam ein wenig die Frage auf, wo denn die Lösungen bzw. die Ratschläge des Christentums sind. Schließlich hat das Christentum diese Eigenschaften als Todsünden definiert.

Fazit

Wenn man vom Klappentext abstrahieren kann und eine Diskussion über Stärken und Schwächen der Menschen und wie man sich dort positionieren kann, lesen möchte, der kann gut zu diesem Buch greifen. Eine Lebensberatung oder tatsächliche Ratschläge für ein richtiges Leben sind hier nicht zu nachzulesen. Die muss jeder für sich selbst finden. Allerdings können die aufgeführten Diskussionen durchaus zu einem eigenen Weg verhelfen.

Ich danke dem Verlag sehr herzlich für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension: Richtig leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s