Lesen und/oder schreiben?

Mein Hirn scheint wie eine umpolbare Einbahnstraße zu funktionieren.

Mal läuft alles nur rein. Dann bin ich am Lesen, Lesen, Lesen und schreibe eher wenig. Es scheint sich alles im Kopf zu knubbeln und zu sammeln. Wie zum Beispiel im Moment. Aber zum Schreiben muss ich aus dem Kopf heraus, tiefer, in den Bauch hinein oder ins Herz.

Wenn der Kopf dann vollgepumpt ist, muss alles wieder raus. Dann schreibe, schreibe, schreibe ich. In solchen Zeiten nehme ich kaum ein Buch in die Hand, um zu lesen. Es ist, als würde alles Neue, was in dieser Zeit in den Kopf hinein will, durch das Herausfließen der Texte direkt wieder herausgespült.

Ist das normal? Oder ist das, weil bei mir Kopf und Bauch so weit voneinander entfernt liegen – naja, rein metaphorisch gesehen ;-). Sollte ich versuchen, die beiden stärker miteinander in Kontakt zu bringen und sie vielleicht sogar ein stückweit zu versöhnen? Wenn ja, wie macht man das?

Eigentlich stört es mich nicht weiter. Ich weiß, dass die beiden Phasen einander abwechseln. Ich weiß auch, dass ich es im Zweifel durch Meditation oder Naturkontakt relativ zügig schaffen kann, aus dem Kopfmodus herauszukommen. Vielleicht lasse ich also einfach alles so, wie es ist? Nur umgedreht funktioniert es weniger einfach.

Umpolbare Einbahnstraße?

Ein paar Worte dazu, wie es zu diesem Bild der umpolbaren Einbahnstraße kam. Ich war für die Firma mal in Dalian (China). Zwischen einem Randgebiet der Stadt und dem Stadtinneren gab es eine mindestens (so genau war das nicht festzustellen) 5-spurige Straße. Als Deutsche hätte ich natürlich erwartet, dass es definierte Fahrtrichtungen pro Spur gibt. Aber nein. Morgens gingen mindestens 4 dieser 5 Spuren in die eine Richtung und am Abend wurde sozusagen umgepolt. Dann gingen 4 dieser 5 Spuren in die andere Richtung. Wie es eben gerade gebraucht wurde. Besonders beeindruckt hat mich dabei, dass es niemanden gab, der das geregelt hat. Es ergab sich ganz einfach aus der Notwendigkeit und Praktikabilität heraus.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

26 Gedanken zu “Lesen und/oder schreiben?

    • Ich danke Dir herzlich für Deine Einschätzung. Solange es im Endeffekt eine gute Mischung ergibt, bleibe ich eigentlich auch bei den, wie es ist. Manchmal ist es, als müsste sich ein ausreichend dichter Wortknäuel bündeln, der sich dann in schöne Texte ergießt 😉
      Liebe Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt 1 Person

  1. Das kenne ich auch – habe aber noch keinen ausgeglichenen Modus gefunden. Braucht es den überhaupt? Solange es dich nicht stört, ist doch alles ok. Vom Kopf in den Bauch zu kommen, ist für mich immer der wichtigere Weg als umgekehrt (was jahrelang antrainiert ist). Dabei hilft mir auch Meditation, Yoga, frische Luft.

    Gefällt 1 Person

  2. Mich fasziniert die Idee von der umpolierbaren Einbahnstraße! Kaum zu glauben, dass das auch klappt!
    Ob wir hier im Westen der Erde überhaupt dazu fähig wären?
    Mir kommt da: im Fluss sein…warum regulieren? Und dazu wurde hier ja schon einiges gesagt…Herzlich, Petra

    Gefällt 1 Person

    • Lieben Dank, Petra. Im Fluss sein… – ja, das ist gut. Auch Deine Bilder haben oft dieses Fließende.
      Schmunzeln musste ich über die Auto-Korrektur, die zur umpol-ier-baren Einbahnstraße führte 🙂
      Liebe Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt mir

  3. *Lach!* 😀 Das kommt mir so bekannt vor! Zur Zeit stecke ich mal wieder in einer Phase, in der ich den Kopf ordentlich voll pumpe. 😉 Ich nehme an, dass in einer kleinen Weile dann die nächste „Ich-muss-alles-raus-schreiben!“-Phase anbrechen wird. 😉 Schade, dass nicht beides gleichzeitig geht – aber man kann nicht alles haben. 😉
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s