​(Un-)Sinn(s)-Sprüche und -Fragen

Versagt die Vernunft, versuche es mit Gewalt.
(The Dowager Countess of Grantham, Lady Violet in Downton Abbey)

Also bedarf es einer gewissen Intelligenz, um gewalttätig zu sein, weil sonst ja die Vernunft nicht versagen kann? Oder wie? Oder was?

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

12 Gedanken zu “​(Un-)Sinn(s)-Sprüche und -Fragen

      • Das ist ja interessant. In der Tat werden hier schon fleißig die Birken geschleppt, obwohl sie ja erst morgen aufgestellt werden – dachte ich jedenfalls immer. Aber dass es diesen Brauch bei Ihnen weniger gibt, hätte ich nun nicht gedacht. Tja, so kann man sich irren.
        Trotzdem viel Freue und Sonne für die Tage.

        Gefällt 1 Person

      • Danke vielmals! Oh doch, denn Brauch gibt es schon. Nur bei uns hat sich seit einigen Jahren die mechanische Maibaum-Aufstellung mit Lkw-Kran durchgesetzt. Niemand will sich körperlich mühen. Auf Birken wird auch verzichtet, weil die dem Bay. Staatsforst mit mind 5.– Euro/ Stück zu vergüten sind, und der Ortspfarrer – der kath. Pfarrei gehörte der meiste Wald – noch nicht mal für den Fronleichnamstag oder den Erstkommuniontag genügend Birken rausrückt. Da seit Jahren auch nur sehr sehr selten Tourist_innen gesehen werden, rechnet sich das nicht, so die Gemeinde. So viel zum Thema „echter Traditionspflege“, die bei uns nur dann „ehrenamtlich“ betrieben wird, wenns „Geld stimmt“. 😉 LG

        Gefällt 1 Person

      • Herzlichen Dank für die ausführliche und interessante Erklärung. Tja, das liebe Geld. Wenn ich das richtig verstanden habe, werden bei Ihnen in/von den Gemeinden Birken aufgestellt. Hier ist es eher so, dass die Jungs ihrer Freundin einen Birkenbaum setzen. Ende Mai kann dann die Freundin bestimmen, wie klein der Junge den Baum zerlegen muss, um ihn zu entsorgen. Da hat Mann dann natürlich Pech, wenn die Liebe den Mai nicht überdauert hat 😉 In Schaltjahren setzen die Mädchen den Baum für ihren Freund. Ein paar Gemeinden setzen wohl aber auch einen gemeinschaftlichen Maibaum.
        Viel Spaß bei all dem Trubel.
        Viele Grüße
        Belana Hermine

        Gefällt 1 Person

      • Sorry, hatte diese Zeilen ganz übersehen. Vielen Dank für die Bedeutung der Birken. Ja, dies scheint nicht nur mir sondern auch der ganzen Ortscommunity entgangen zu sein. Muß ich bei Gelegenheit mal erwähnen. Danke! LG Michael

        Gefällt 1 Person

    • So in der Reinform würde ich ihn auch nicht anwenden. Wahrscheinlich ist er auch nicht als Aufforderung gemeint, sondern eher als Entlarvung dessen, was sich manche vielleicht denken mögen, wenn sie eben mit ihrer Vernunft vermeintlich am Ende sind.
      Dir einen schönen 1. Mai.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s