Shikoku – Zusammenfassung der Sportswoche

Nur selten bewegt, aber wenn, dann umso heftiger 😉 Am Montag habe ich den RĂŒckweg von einer Besorgun als Bewegungsmöglichkeit genutzt. Da ich mich mal wieder etwas verlaufen habe, waren es insgesamt 7 km. Der Sonntag war dann mein Bewegungstag. Ich wagte mich noch einmal an die Doppel-Etappen-Strecke, die ich eine Woche vorher schon ausprobiert hatte. Diesmal konnte ich mir die Geschwindigkeit besser einteilen, weil ich ja nun wusste, was da so auf mich zukommt. So ging es gleichmĂ€ĂŸig zĂŒgig durch die Gegens. Am Ende war ich dann deutlich weniger unter Druck und hatte sogar noch Zeit fĂŒr einen Kaffee, bis mein Zug zurĂŒck fuhr. Mein ActivityTracker scheint die Welt nicht mehr zu verstehen. Er meinte, ich wĂ€re fast die ganze Strecke gejoggt. Oder weiß ich nicht mehr zwischen Joggen und Wandern zu unterscheiden?

AusrĂŒstung – Rucksack

Aus den Erfahrungen der bisherigen Wanderungen ist klar, dass der Rucksack wirklich passen und Ă€ußerst strapazierfĂ€hig sein muss. Gut wĂ€re, wenn er dabei noch sehr leicht wĂ€re.

Bisher hatte ich einen 45-l-Rucksack mit der Möglichkeit, ihn um 10 weitere Liter aufzustocken. Inklusive Regenschutz wiegt er 1600 g.

Dieses Mal werde ich aber weder Zelt noch Schlafsack noch Isomatte mitnehmen. So dachte ich also, dass dann auch der Rucksack etwas kleiner und damit leichter sein könnte. Und da der alte schon so etliches mitgemacht hat und dementsprechend aussieht, außerdem eine Schnalle kaputt ist und ich bisher trotz engagiertem Suchen keine Ausbesserungsmöglichkeit fand, dachte ich so, dass ja vielleicht ein neuer Rucksack in Betracht kĂ€me.

Also schaute ich mich nach einem 35-l-Rucksack um. Dabei kam ich dann aus dem Staunen und Wundern nicht heraus. Sie sind fast alle mindestens genauso schwer, viele sogar schwerer als mein jetziger Rucksack. Sie gelten nicht mehr als TourenrucksĂ€cke, sondern „nur noch“ als TagesrucksĂ€cke und haben entsprechend schlabberiger ausgestattete HĂŒftgurte. Da diese aber nicht nur dazu dienen, dass einem der Rucksack nicht wie wild um den Körper flattert, sondern in erster Linie die Last des Rucksacks auf die HĂŒfte ĂŒbertragen sollen, mĂŒssen sie dementsprechend fest und krĂ€ftig sein.

Ich wundere mich darĂŒber umso mehr, als dass es immer wieder heißt, dass man nicht mehr als 10-15% des eigenen Körpergewichts mit sich herumtragen soll. Vielleicht schaffe ich die 15% dieses Mal, wenn ich eben diese großen Teile nicht mitnehmen muss. Bisher lag die Last immer hoffnungslos darĂŒber. Aber wieso gibt es dann dafĂŒr keine angemessenen RucksĂ€cke mehr?

Okay, okay, ich komme mal wieder runter von der Jammerei auf hohem Niveau. Dann geht eben der alte Rucksack, er wird dann nur nicht so vollgepackt. Ha, dann habe ich sogar auf dem RĂŒckweg mehr Platz fĂŒr Souvenirs und kleine Geschenke 🙂

Blieb nur noch die Frage nach der Schnalle. Also habe ich mir noch einmal ein Herz gefasst und mich Ă€rger dahintergeklemmt. Aber fĂŒr einen 6 Jahre alten Rucksack eine passende Schnalle zu finden, wo jedes Jahr neu designed wird??? Der letzte Versuch fĂŒhrte mich nun doch zum Hersteller. Und siehe da – man wollte gern ein Bild von dem kaputten Teil, was ich sehr sinnvoll fand, denn ich hĂ€tte ja schon gern eine passende Schnalle gehabt. Drei Tage spĂ€ter lag ein kleiner Briefumschlag mit einer Schnalle im Briefkasten. Ich war ganz aufgeregt und musste sofort prĂŒfen, ob sie auch passt. Juchhuuu, sie passt :-). Keine Rechnung, keine Anzahlung, nichts – KOSTENLOS. Cool. Eine Sorge weniger ;-). Ich frage mich nur ernsthaft, wieso ich nicht frĂŒher auf diese Idee gekommen bin. Vielleicht war der Druck einfach noch nicht groß genug.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

10 Gedanken zu “Shikoku – Zusammenfassung der Sportswoche

    • Lieben Dank. WĂŒnsche einen angenehmen Arbeitstag. Hier ist ziemliches Schmuddelwetter. Aber was sagt die Bauernregel? Ist der Mai kĂŒhl und nass,… Also sollten wir uns auf eine riesige Ernte freuen dĂŒrfen 😉

      GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s