Rezension: Die Meditation der fünf schamanischen Elemente

Die Meditation der fünf schamanischen Elemente – Erfülle deine Wünsche und finde Harmonie

  • von Vadim Tschenze, Musik von Dani Felber
  • Arkana, 20.März 2017
  • Audio-CD
  • 9,99 € (D), 9,99 € (A)
  • ISBN 978-3-442-34712-4

Inhalt

Es handelt es um eine knapp halbstündige Meditation in Form einer geführten Fantasiereise. Es werden die 5 Elemente Erde, Wasser, Luft, Feuer und Holz durchgegangen, es treten aber auch Hüter des Stammes und Ahnen auf. Auch eine Loslassübung mit Blütenblättern  ist enthalten. Die Hülle enthält einen ganz kurzen Hinweistext auf den Inhalt der Meditation.

Subjektive Eindrücke

Die Musik ist nett anzuhören und hat beruhigende Wirkung. Der Text ist grundsätzlich angenehm gesprochen. Allerdings bringen einen Überlegungen, ob es jetzt fühlen oder füllen, Sohlen oder sollen, ihnen oder innen heißt, immer wieder aus der eigentlichen Meditation heraus und stoßen kurzes Nachdenken an.

Die Reise geht rasant vor sich, weil viele Aspekte in dieser knappen halben Stunde abgedeckt werden (sollen?). Vielleicht wäre eine längere Meditation für jedes einzelne Element dem Ziel dienlicher.

Mir hätte auch eine etwas umfangreichere Einleitung in die Art des Schamanismus geholfen, die hier zugrunde gelegt ist. Aus dem Medizinrad der nord- und südamerikanischen Indianer und auch dem Jahreskreis unserer europäischen Vorfahren kennt man nur 4 Elemente. Ich war auch etwas überrascht, plötzlich mit Hütern meines Stammes (wer ist mein Stamm?) konfrontiert zu sein.

Vielleicht wäre auch eine kleine Anleitung, wie man sich auf die Meditation vorbereitet, auf dem Umschlag möglich. Dann müssen solche Erklärungen nicht auch noch in der knapp bemessenen Meditationszeit erfolgen.

Fazit

Vom kulturellen Aspekt war es interessant für mich, die Interpretation von 5 Elementen in einer schamanischen Richtung kennenzulernen. Wenn man sich bei der Meditation eher auf die Musik konzentriert, kann man sicher zur Entspannung kommen. Ein muttersprachlicher Leser könnte Störungen durch Nachdenken über gemeinte Worte vermeiden helfen.

Ich danke dem Verlag sehr herzlich für dieses Rezensionsexemplar.

Advertisements

10 Gedanken zu “Rezension: Die Meditation der fünf schamanischen Elemente

    • Oh, das hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Aber man muss sich letztendlich wohl doch seine eigene Meinung dazu bilden. Da sind ja auch die Vorlieben ganz unterschiedliche. Oder meinst Du, ich habe mich zu nett ausgedrückt?
      Herzliche Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt 1 Person

      • Ja genau, die Vorlieben sind sehr verschieden – ich fand deine Rezension nicht zu nett, nein. Ich habe mir eher überlegt, ob meine zu direkt und unverblümt sind 😉 Aber auch da gibt es ja kein Richtig oder Falsch 😉

        Gefällt 1 Person

      • Es ist sicher ein wenig eine Gratwanderung. Man möchte sagen, was einem nicht gefällt, aber man möchte dem Autor nicht zu nahe treten. Also wird man immer etwas abwägen. Und sicher wird man auch mal in die eine oder andere Richtung danebengreifen. Aber es ist ja auch gut, dass verschiedene Leute unterschiedliche Vorlieben haben.
        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s