Aufstellungen mit dem Facettenrad

Am Wochenende war ich bei einer Freundin in meiner ehemaligen Heimatregion. Sie bietet Personalberatung und Coaching an. Wenn es zum Klienten passt, setzt sie (nach Rücksprache mit ihm/ihr) auch alternative Beratungsmethoden ein.

Diesmal stand eine Aufstellung mit dem Facettenrad an.

Viele kennen sicher die Familienaufstellung nach Bert Helliger. Der Klient hat eine Frage, bei der man einen familiären Hintergrund vermutet. Jedes Familienmitglied wird durch eine Person vertreten, den jeweiligen Stellvertreter. Dann lässt man die Stellvertreter interagieren und schaut, was sich dabei zeigt.

Beim Facettenrad braucht es nur einen Stellvertreter. Er vertritt den Klienten selbst. Der Coach interagiert mit dem Stellvertreter und versucht, ihn sich in verschiedene Situationen des Klienten hineinversetzten zu lassen, um so gelernte Mechanismen aufzudecken. Der Klient sitzt nur daneben und schaut zu.

Einmal habe ich bei einer solchen Aufstellung zugeschaut und einmal wurde für mich aufgestellt. Nun fragte meine Freundin, ob ich denn diesmal Stellvertreter sein könnte. Oh, oh. Es war ja eine reale Situation mit einem richtigen Klienten und nicht nur eine spirituelle Ausbildung- und/oder Selbsterfahrungsgruppe. Aber wenn sie es mir zutraute, dann sollte ich mich wohl trauen.

Es ist wohl ganz gut gelaufen. Aber es war tierisch anstrengend. Es kostete sehr viel Konzentration und Kraft, in dieser Stellvertreterrolle zu bleiben und nicht in meine eigenen Vorstellungen abzurutschen. Hinterher brauchte ich erstmal einen dicken Keks, um mich wieder richtig zu erden. Naja, Essen hält eben Leib und Seele zusammen 😉

Und wie war es so?

Eigentlich stehe ich Dingen, für die ich keine Erklärung finde, recht skeptisch gegenüber. Aber je öfter ich sowas mache, desto mehr muss ich an meinen Zweifeln zweifeln. Ich kannte den Klienten gar nicht und wusste nur sehr wenig über seine Fragestellung. Dann ging es darum, einmal sein Verhältnis zu seiner Mutter und dann zu seinem Vater anzuschauen. Ich hatte sowas von Sch… Wenn ich jetzt irgendwas Falsches erzählte, würde das das Vertrauen des Klienten in die Methode ja grundlegend erschüttern. Aber es war wohl absolut richtig. Und auch die Körpersprache des Klienten habe ich wohl intuitiv richtig umgesetzt, obwohl ich ihn nur aus 15 Minuten Auftaktgespräch kannte. Es war auch ganz automatisch – ich habe mich nicht bemüht, irgendwelche Körpersprache zu machen.

Wie kann das sein? Wie geht das bloß? Ein wenig kriege ich dann immer das Gruseln.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

9 Gedanken zu “Aufstellungen mit dem Facettenrad

  1. Sehr schön! Ich habe bei solch einer Aufstellung mal zugeschaut und fand es mega spannend. Das hat auch einiges in mir zum Vorschein gebracht und mir verschiedenes bewusst gemacht und für Klarheit gesorgt. 😉
    Heute „arbeite“ ich selbst in einer ähnlichen und dennoch anderen Art und Weise. Das kam wie von alleine angeflogen und es geht auch noch heute nach all den Jahren vollkommen von alleine. Per kinesiologischem Musekltest teste ich mich zu den Ursachen von Blockaden. Sehr häufig haben wir eben (unbewusst) Themen von anderen Menschen übernommen bzw. wir tragen sie für diese. Und oftmals komme ich so zu den Ahnen – manchmal auch seeeehr weit zurück. Ich liebe es mir ihnen bzw. ihren Seelen zu kommunizieren und direkt bei ihnen ihre Blockaden, Ängste usw. aufzulösen.
    Das mag sich für manch‘ einen völlig abgefahren anhören und ja, auch für mich ist es das immer wieder – aber in sehr positivem Sinne. Zumal wenn man im Anschluss bemerkt, dass sich auch die eigenen Blockaden dadurch aufgelöst haben. 😉
    Ich habe auf meinem Blog mal einen kurzen Beitrag dazu geschrieben „Die Heilung der Ahnen“.
    Im Grunde gibt es nichts, was es nicht gibt. Einzig der Verstand blockiert da er eben meist (noch) keine Erfahrungswerte in diesen Bereichen hat. 😉
    Ganz liebe Grüße,
    Ursula

    Gefällt 1 Person

    • Lieben Dank für Deine ausführliche Beschreibung Deiner Arbeit. Ja, viel ist möglich, wenn man sich darauf einlassen kann/mag. Wichtig ist für mich, ob es den Menschen hilft, besser mit sich und ihrem Leben zurechtzukommen.
      Wünsche Dir viele derartige Erfolge.
      Viele Grüße
      Belana Hermine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s