9. Beauty-Tag

Es ist fast unbeschreiblich, welche Schönheit es auf der Welt gibt. Einen Teil davon durfte ich heute erleben. Dafür musste ich zwar ein paar Kilometer mehr gehen, aber jeder davon hat sich gelohnt.

Die offizielle Strecke führte immer eine Schnellstraße entlang. Schon klar, dass das dann auch die kürzeste Verbindung ist. Aber es gab noch eine kleine, nur sehr wenig befahrene Straße nah an der Küste entlang. Es gab wunderschöne Aussichtspunkte, an denen sich beispielsweise diese Blicke boten.

Den ganzen Tag hat es – jubel tirilie – nicht geregnet. Die Kehrseite ist, dass es dann ganz schön warm wird. Aber lieber so.

Da hielt plötzlich ein Auto vor mir – Mitten auf der Straße. Wollten die da jetzt parken, um die Aussicht zu genießen? Die rechte Tür klappte auf und ein älterer, kleine Mann sprang heraus und kam mit einer Flasche wedelnd auf mich zu gerannt. Seinen Gesten entnahm ich, dass die Flasche für mich sei und ich trinken solle. Derweil war auch seine Frau ausgestiegen und brachte zwei kleine Tütchen Knabbereien. Dann boten sie noch an, mich ein Stück mitzunehmen. Aber ich möchte doch lieber laufen und mir alles langsam ansehen. Und so sah also das Geschenk des zweiten Frühstücks aus.

Viele Tunnel standen an. Sie vermeiden Höhenmeter, sind aber tierisch laut, wenn Autos durchfahren.

Tempelmäßig ist es gerade etwas ruhig. Zwischen den derzeitigen beiden Haupttempeln liegen 75 km. Aber es gab noch einmal eunen offiziellen Nebentempel. Diesmal kein Tor. Die grimmigen Eingangswächter standen ganz frei da.

Baum des Tages: auch hier viel Schönheit – alles eine Frage der Perspektive. 

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine 

Advertisements

2 Gedanken zu “9. Beauty-Tag

  1. Dass sich diese Tunnel tatsächlich Fußgänger und Autos teilen sollen, hört sich für mich gruselig an; ich habe schon bei den vorhergehenden Posts von Dir diese Tunnelbilder mit einem gewissen Staunen und großer Skepsis betrachtet. Da durchzulaufen wäre für mich – von allem, was Du bisher hier beschrieben hast – die größte Überwindung.
    Ich wünsche Dir weiterhin einen guten Weg!
    Herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s