Rezension: Future Love

Future Love – Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie

  • von Matthias Horx, aus dem Englischen von Susanne Gerold
  • Deutsche Verlags-Anstalt, 26. Juni 2017
  • Gebundene Ausgabe, 336 Seiten (eBook-Version)
  • 19,99 € (gebundene Ausgabe), 16,99 € (eBook)
  • ISBN 978-3-421-04732-8

Inhalt

Vielleicht wegen des Titels ein wenig unerwartet startet das Buch mit einem Blick zurück und setzt sich damit auseinander, wie unsere Vorfahren miteinander gelebt haben, wie sich die Biologie entwickelt hat, um uns zwecks Fortpflanzung zusammenzuführen, mit welchen Schutzmechanismen wir ausgestattet wurden, um das Abenteuer Kindererziehung zu überstehen. Matthias Horx zeigt, dass diese biologischen Grundmechanismen auch heute noch wirken, selbst wenn wir sie immer mal wieder lieber verleugnen.

Der zweite Teil des Buches stellt das Phänomen der Partnerschaft, des sich-aufeinander-Beziehens in einer Gesellschaft, die immer mehr das einzelne Individuum in den Mittelpunkt stellt, in seinen vielen Facetten dar. Es werden Vor- und Nachteile und auch Risiken der Individualisierung erläutert und damit die Basis zur Begründung möglicher Entwicklungsszenarien gelegt.

Im dritten Teil stellt Matthias Horx drei Szenarien für die Entwicklung unserer Partnerschaften vor, lässt aber grundsätzlich offen, welches für ihn DAS Szenario sein wird. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass es eine Mischung aus allem werden könnte.

Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben, ohne erhobenen Zeigefinger, immer wertschätzend für die verschiedenen Ansätze. Immer wieder schiebt Herr Horx seine eigenen Erfahrungen und die Entwicklung seiner eigenen Einstellung zu Partnerschaft und Liebe in seine Erläuterungen mit ein. Das macht das Buch sehr lebendig.

Subjektive Eindrücke

Da ich ohnehin gern Geschichten/Bücher lese, in denen unser heutiger Lebensstil auf die Zukunft projiziert wird, hat mir dieses Buch besonders Freude bereitet. Viele der Argumentation konnte ich nachvollziehen, einige deckten sich mit meinen eigenen Überlegungen, etliche waren aber auch neu, überraschend und zum Teil auch witzig.

Mir hat die humorvolle Art, mit der Matthias Horx das Thema darstellt, sehr gut gefallen. Seine Aussagen deuten Veränderungen an, bejammern diese nicht, sondern stellen das Positive dieser Veränderungen heraus.

Hin und wieder hatte ich den Eindruck, dass es Ansätze für diese Entwicklungen schon heute gibt – zum Teil in meiner eigenen Partnerschaft, aber vermehrt natürlich darin, wie Jugendliche sich heute in ihren Partnerschaften einrichten.

Allerdings: Über die Vermischung von Enterprise und Voyager könnte man ja noch hinsehen – Falschaussagen über Crew-Mitglieder sind unentschuldbar 😉

Fazit

Ein interessanter Blick in die Zukunft unserer Beziehungen, die aber schon in unseren heutigen Partnerschaften ihren Anfang nimmt. Wer neugierig ist und wissen möchte, wie wir demnächst miteinander umgehen (könnten), dem sei dieses Buch wärmstens zum Lesen empfohlen.

Ich danke dem Verlag sehr herzlich für dieses im wahrsten Sinne des Wortes zukunftsweisende Rezensionsexemplar.

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension: Future Love

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s