17. Brückentag

Heute hätte es verschiedene Mottos für den Tag geben können. Letztlich habe ich mich für die Brücke entschieden, die ich zum letzten Tempel für heute überqueren musste. Das war einfach zu traumhaft schön mit der Kulisse im Hintergrund.

Der Tag hätte aber auch Tunneltag heißen können. Ich bin durch einen über 800 m langen Tunnel gegangen und habe mir dadurch einen Berg mit 200 m Anstieg erspart ;-).

Und als ich am anderen Ende herauskam, sah ich wieder das Meer 🙂 (da ganz hinten).

Der Tag hätte auch einfach wieder Beauty-Tag heißen können. Im Tempel 36 gibt es eine wunderschöne Pagode.

An einem hübschen Rastplatz habe ich Halt gemacht.

Diese Blumen haben mich verteiltet, ein wenig vom Weg abzugehen.

Und hier aus der Unterkunft heraus sieht man über das Meer.

Hier gibt es eine lebendige Riesenschildkröte.

Ach, ich bin gerade völlig überwältigt von so viel Schönheit.

Und viele schöne Bäume des Tages gab es. Ich hoffe, dieser gefällt Euch auch.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

14 Gedanken zu “17. Brückentag

    • Die letzten Meter sind meist weniger modern ;-). Im Moment geht es viel über Straßen. Wo man eine Wahl hat, versuche ich zumindest auf die kleinen Straßen zu kommen oder eben möglichst in den Wald. Die Modernität hat sich sicher über die alte Tempelstruktur drübergelegt.
      Ihren Brückenweg würde ich gern mal sehen 🙂
      Viele Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s