28. Lauftag

Na, klar – jeder Tag ist im Grunde ein Lauftag. Also Laufen im Sinne von Gehen, nicht von Rennen. Aber da hier so einiges läuft, wollte ich darauf mal die Aufmerksamkeit richten.

Natürlich laufe ich. Schritt für Schritt, Meter für Meter, Tempel für Tempel. Heute waren es zwei offizielle Tempel (Nr. 41 und 42), ein offizieller Nebentempel (Nr. 6) und ein paar inoffizielle Nebentempel. Interessanterweise gab es einen wirklich schönen Tempel mit tollem Altar, der im Buch nur eine kleine Markierung hatte, in der Liste gar nicht auftauchte, aber sogar eine Kalligrafie malte. Also, ich verstehe das ganze System einfach nicht. Muss ich ja vielleicht auch nicht.

Hinsichtlich des Plans läuft auch alles gut. Ein bisschen habe ich „Vorsprung“, aber das kann sich schnell ändern, wenn ich in die Berge komme.

Ansonsten läuft der Schweiß – und zwar nicht zu knapp. Ich dachte ja, dass ich eigentlich noch nie so geschwitzt habe. Aber dann ist mir eingefallen, dass wir in der spirituellen Ausbildung ja mal eine Schwitzhütte gemacht haben. Da habe ich auch so geschwitzt. Die Klamotten sind klatschnass. Der Scheiß läuft die Hose hinunter, sodass es aussieht als hätte ich Kontinenzprobleme. Ja, der Schweiß läuft bis in die Schuhe rein, sodass ich auch ohne Regen nasse Füße habe. Voll der Wahnsinn. Eine äußerst interessante Erfahrung. 

Als Blumengruß gibt es heute eine paar rote Rosen.

Und auch der Baum des Tages ist in rötlichem Grundton gehalten.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine 

Advertisements

8 Gedanken zu “28. Lauftag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s