George: Wort für Wort

„Wort für Wort oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben“
Elizabeth George
Wilhelm Goldmann Verlag, München, 2004, 4. Auflage

Die Idee, die Entstehung eines Romans in Form eines Tagebuches festzuhalten, ist nett. Einige Ausschnitte aus diesem Tagebuch leiten die einzelnen Kapitel dieses Buches ein und stimmen damit auf das Grundthema des jeweiligen Kapitels ein.

Einige wenige Erklärungen setzen sich mit dem Thema auseinander. Dann werden aus verschiedenen Büchern Beispiele zum Thema gezeigt. Für mich waren es allerdings zu viele Beispiele aus zu vielen unterschiedlichen Büchern. Ich konnte weder dem Inhalt der Bücher folgen noch konnte ich erkennen, wie die gewählten Beispiele das Thema demonstrieren sollten. Das fand ich sehr schade.

Trotzdem kann man an der Abfolge des Buches erkennen, welche Prozesse beim Schreiben eines Romans auszuführen sind. Eine Zusammenfassung dieser Arbeitsschritte am Ende hilft, einen groben Überblick zu erhalten bzw. zu bekommen.

Wir sehen und auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s