31. Gesetzesbrechertag

Nein, nein, nix passiert. Aber ich musste heute mal eine Absperrung umklettern und die am anderen Ende missachtend durchgehen. Ansonsten hätte ich einiges zurück gemusst. So ist das, wenn man Straßenschildern nicht glaubt. Da stand, dass wegen Erdrutsch die Straße gesperrt ist und gebaut wird. Na, da muss doch ein Vorbeikommen sein, dachte sich die Pilgerin. Am Anfang war ich so mit dem Klettern ohne abzustürzen gefasst, dass ich gar nicht ans Knipsen gedacht habe. Aber hinter, als alles ausgestanden war, habe ich geknipst.

Die Strecke heute war sehr lang, weil es unterwegs wieder nix zum Übernachten gab. Deshalb habe ich heute gar nicht so viele Eindrücke festgehalten.

Dieser Tempel entstand, weil Kobo Daishi wohl unter der Brücke nebenan geschlafen hat. Heute würde er da wohl keine Ruhe mehr finden. Sehr viel Verkehr und obendrüber die Brücke einer Schnellstraße. 

Der Weg führte lange Zeit an einem kleinen Fluss entlang. Als Küstenersatz durchaus akzeptabel 😉

Ja, die Schildkröte findet man sehr häufig. Hier drei Strohschildkröten auf einer getrockneten richtigen Schildkröte. Naja, also die Strohschildkröten sind ja okay. Aber die echte? Ich hoffe, sie musste nicht extra dafür sterben.

Blumentechnisch gab es mal wieder etwas „Feuer“ am Wegesrand.

Last, but not least: der Baum des Tages.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine 

Advertisements

6 Gedanken zu “31. Gesetzesbrechertag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s