Cunningham: Wicca

„Wicca – Eine Einführung in weiße Magie“
Scott Cunningham
Ullstein Taschenbuchverlag, München, 2001

Ein sehr praxisorientiertes Buch für Leute, die gern direkt etwas ausprobieren wollen. Insgesamt ist es eine geballte Ladung an Information, die dieses Buch liefert.

Es beginnt mit der Vorstellung dessen, was der Wicca-Kult ist, wie der Autor zu diesem Kult steht, wie sich dieser Kult vom Schamanismus abgrenzt bzw. in welcher Beziehung er zum Schamanismus steht. Es geht weiter mit der Vorstellung der Gottheiten, an die sich Vertreter des Wicca-Kults wenden. Danach werden Utensilien beschrieben und erklärt, wie ein Ritual grundsätzlich ablaufen kann. Die zweite Hälfte des Buches enthält Vorschläge für konkrete Rituale, wie man sie durchführt, welche Utensilien, Kräuter etc. für welche Rituale sinnvoll eingesetzt werden können.

Mit hat besonders gefallen, dass der Autor klar herausstellt, dass es sich hier um seine Interpretation des Wicca-Kults handelt, dass jeder seine eigene Art und Weise für die Durchführung von Ritualen finden muss, man in seinem Buch also nur grundlegende Orientierungen finden kann. Trotzdem könnte man natürlich direkt die beschriebenen Rituale durchführen. Wenn man sie aber nicht mit eigenen Gedanken und Gefühlen anreichert, werden sie nicht (gut/richtig) funktionieren.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Advertisements

6 Gedanken zu “Cunningham: Wicca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s