42. Ausredenerfindungstag

Habe heute schon wieder geschummelt und mir dafür etliche Ausreden einfallen lassen ;-). Eine ist, dass ich mir nie eine Chance entgehen lasse, Seilbahn, Sessellift oder dergleichen zu fahren. Es gab schon einmal eine Seilbahn, aber die endete irgendwo im Nirgendwo, weshalb ich sie doch auslassen musste. Diese hier aber führte direkt zu einem der offiziellen Nebentempel. Eine andere Ausrede ist, dass ich möglichst zügig in der Unterkunft sein wollte, um noch vor dem Taifun anzukommen. Okay, wenn ich ehrlich bin, hätte ich das wohl auch ohne Seilbahn geschafft. Aber so war es doch deutlich bequemer. Und der Blick war auch wundervoll.

Aber vielleicht ist es gar nicht so verwerflich, denn als ich später auf mein Ticket schaute, stellte ich fest, dass ich nur den Kinderpreis bezahlt hatte. Das werte ich mal als o-settai. Wie toll, wie nett, wie überraschend.

Hinsichtlich der o-settai’s gab es heute noch eine nette, aber auch ein bisschen peinliche Begegnung. Neben mir hielt ein Auto. Die Fahrerin fragte, ob ich gern Tomaten essen wolle. Oh ja, na klar doch. Sie holte eine Tüte mit drei Riesentomaten heraus und eine mit mehreren etwas kleineren. Ich wollte ausdrücken, dass ich gern die kleineren nehmen würde. Aber da muss wohl was schief gelaufen sein. Sie holte nun noch eine Tüte mit vielen kleinen Tomaten heraus. Also zeigte ich auf diese, aber sie drückte mir dann alle drei Tüten in die Hand. Sie erzählte noch, dass sie eine Farm hat. Wahrscheinlich fuhr sie die Tomaten gerade zum Verkauf. Hoffentlich habe ich jetzt nicht den Eindruck hinterlassen, Ausländer wären nimmersatt, gierig und raffsüchtig.

Hier gibt es ganz viel Grün. Das ist sehr beruhigend und gefällt mir echt gut.

Selbst das Wasser ist grün 🙂

Über diesen gestauten Fluss gibt es etliche Brücken. Diese hier fand ich irgendwie besonders.

Blumentechnisch kam wieder etwas Farbe ins Spiel 🙂

Und den Baum des Tages gibt es heute ausnahmsweise mal mit Pilgerin 😉

Morgen wird also gerastet und zugeschaut, wie sich der Taifun austobt. Für danach ist wieder bestes Wetter angekündigt. Und auf der nächsten Etappe gibt’s auch wieder eine Seilbahn 😉

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine 

Advertisements

10 Gedanken zu “42. Ausredenerfindungstag

    • Lieben Dank. Ja, es tut gut. Und irgendwie brauche ich das wohl auch für meine innere Stabilität.
      Allerdings „einfach mal weg“ – so wie Kerkeling das propagiert hat – würde ich niemals empfehlen. Gute Ausrüstung und ein bisschen körperliche Fitness wären schon hilfreich.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s