Eine Frage zum Sonntag

Auch wenn der gestrige – zugegebenermaßen die Dinge vereinfachende und etwas unpräzise formulierte – (Un-)Sinnsspruch eine ziemliche Diskussion angezettelt hat, will ich auf die Frage zum Sonntag nicht verzichten. Ich hoffe, Ihr habt auch heute Lust am Diskutieren und daran, über Euch zu berichten. Dafür schon jetzt vielen Dank 🙂

Schon eine Weile zurück aus dem Land des Lächelns, soll es heute um das Lächeln gehen.

Japanern sagt man nach, dass sie immer lächeln. Meine Beobachtung würde das nicht 100% bestätigen. Aber selbst wenn, warum lächeln Japaner wohl immer?

(West-)Europäer lächeln angeblich, um zu zeigen, dass sie der/m Gegenüber freundlich gesinnt sind. Russen schenken nur Freunden ein lächeln und finden das Lächeln der (West-)Europäer als unehrlich. Deswegen lächeln sie nicht zurück und machen auf uns (West-)Europäer einen mürrischen Eindruck. Das ändert sich aber, wenn man sie kennt und das (westeuropäische) Lächeln voller Geduld beibehält – so meine Erfahrung.

Nun aber das eigentliche Fragenpaket für den heutigen Sonntag:

Lächelt Ihr ganz bewusst Menschen an? Wenn ja, gibt es eine (welche) Absicht dahinter? Wenn nein, warum nicht?
Habt Ihr manchmal das Gefühl, unehrlich angelächelt zu werden? Woran macht Ihr das fest und was bewirkt das bei Euch?
Woran erkennt man ein echtes Lächeln?

Bin wie immer gespannt auf Eure Antworten und wünsche Euch einen rundum freundlichen Sonntag, der Euch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Werbeanzeigen

30 Gedanken zu “Eine Frage zum Sonntag

  1. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man Menschen anlächelt, dann lächeln die auch (meistens) zurück.
    Ein echtes Lächeln kennt man m.E. einfach, an den natürlichen, weichen, gütigen Gesichtszügen, an den Augen, Mundwinkeln usw. eines Menschen … man spürt es einfach, d.h. im Umkehrschluss – auch ein unehrliches Lächeln erkennt man so…

    Gefällt 3 Personen

  2. Man kann keinem Menschen hinter die Stirn schauen:
    *
    Irreführung
    MASKERADEN und FASSADEN
    haben eine GEMEINSAMKEIT :
    sie täuschen zumeist,
    – bewusst irreführend -, etwas vor.
    ___
    © PachT 2014
    Aus meinem Tagebuch
    ***
    Ich meine:
    >> LACHEN und LACHEN lassen wie es einem jeden beliebt und gefällt –
    ein jeder liest das heraus, was er es gerne hätte … Für die Folgen ist jeder selbst verantwortlich! <<

    Gefällt 1 Person

  3. …ich lächel zuerst, weil es MIR damit besser geht…auch wenn ich nicht so gut drauf bin, hilft es zu lächeln, die äußere Form wirkt irgendwie auf den inneren Zustand zurück…
    …dann lächel ich Leute an, weil sie zurücklächeln, es klappt in den allermeisten Fällen, wenn man hartnäckig beim Lächeln bleibt und führt immer zu einem freundlichen Entgegenkommen…
    …ich erkenne es an den Augen, was ein Mensch wirklich denkt bzw. ob Lächeln und die dahinter liegenden Gedanken zusammenpassen und ein falsches Lächeln, mit einer schlechten Absicht dahinter, wirkt wie eine Grimasse…

    Gefällt 2 Personen

  4. Da kann ich relaxedive nur zustimmen. Ein Lächeln verändert die Menschen, und ich finde im heutigen Alltag auch schön, weil zu viele mehr mit ihrem Display beschäftigt sind, als mit dem Gegenüber.

    Gefällt 2 Personen

    • Lieben Dank. Stimmt, wenn wir uns anlächeln müssen wir vom Display aufblicken.
      Das mit dem Zurücklächeln funktioniert aber nicht in allen kulturellen Kontexten – aber „bei uns“ schon. Und vielleicht hat man es sich dann einfach auch so angewöhnt, dass man es dann auch dort tut, wo es anders aufgefasst wird.

      Liken

  5. Ich kann gar nicht anders, denn wenn ich bestimmten Menschen begegne, dann freue ich mich und lächle 🙂 Bei Fremden ist es eher ein verhaltenes, angedeutetes Lächeln … und wenn jemand nicht zurücklächelt, denke ich blö….. na, du weisst schon 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Wie passend, das war erst vor kurzem Thema in meinem Podcast. Ich lächele bewusst und mit voller Absicht andere Menschen ein. Mir geht es dabei darum, dass sie sich wahrgenommen und angenommen fühlen. Lächeln erhellt den Augenblick und das kann einem schon mal den Tag retten. Ausserdem freue ich mich wirklich und ehrlich, wenn ich anderen Menschen begegne. Bei einem ehrlichen Lächeln, lächelt das ganze Gesicht mit besonders die Augen. Ein unehrliches Lächeln hat oft mehr was von Zähne zeigen.

    Gefällt 2 Personen

  7. Ah, sehr interessant. Ich war öfter mal richtig depressiv, auch über längere Zeit, und oberflächliches Lächeln konnte ich so gar nicht ab. Ein echtes Lächeln erkenne ich trotzdem. Ein empathischer Mensch nimmt wahr, wie sein Lächeln ankommt und nimmt es eventuell zurück. Diese Empathie habe ich wahrgenommen.
    Ein ganz falsches Lächeln löst nichts aus, weder positiv noch negativ.
    Es gibt Menschen, die lächeln für sich, nicht für den Angelächelten.
    Das ist nicht falsch, aber auch nicht so richtig echt.

    Gefällt 1 Person

  8. Ich lächele sehr gerne, vor allem, wenn ich von unbekannten Menschen etwas wissen möchte. Da erweist sich ein freundliches Lächeln zusammen mit einer höflichen Ansprache stets als ausgesprochen hilfreich. Häufig lächele ich wohl auch unbewusst, wenn ich zum Einkaufen unterwegs bin, oder einen Spaziergang mache, da kommen mir dann lustige Sprüche in den Sinn, oder etwas Schönes, das ich gesehen bzw. erlebt habe. Meistens merke ich dann an den irritierten Blicken der Menschen, die mir entgegen kommen, dass ich mal wieder am Lächeln war. 😉
    Bei einem echten Lächeln wird mir das Herz warm.
    Ein unechtes Lächeln erreicht die Augen nicht, und die Mimik wirkt unnatürlich, so als hätte ein Schönheitschirurg die nach oben zeigenden Mundwinkel festgetackert. Sehe ich ein unechtes Lächeln, wir mir das Herz schwer, und irgendwie ekelt es mich, und es fröstelt mich auch.

    Gefällt 2 Personen

  9. Echtes Lächeln wird einem entspannt, spontan und natürlich geschenkt und ich danke und erwidere es mit einem Lächeln.
    Auch lächle ich oft fast unbewusst und unaufdringlich fremde Frauen die mir gefallen an und zeige ihnen so meine Freude. 🙂 . Meistens bleibt ein gegenseitiges Lächeln zurück. Es ist ein Mosaikstein für einen guten. 🙂

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.