100-km-Läufe/Märsche – machbar?

Nun ja, mit der sportlichen Betätigung sieht es nach wie vor mau aus. Ein paar Wander-km schaffe ich pro Woche. Aber das war es dann auch.

Allerdings habe ich vor ein paar Tagen einen Blog-Beitrag von Sohlenrocker gelesen, in dem er von einem 100-km-Marsch in Belgien berichtet. Man hat 24 h dafür Zeit. Das ist ein bisschen relaxter als bei einem 100-km-Lauf, wo man eher so um die 10-12 h Zeit hat. Also, mal ehrlich, das würde mich schon reizen.

Würde ich es schaffen? Nun, das käme auf einen Versuch an. 60 km gehen (bei flachem Gelände) in 12 h schaffe ich ja. Dann hätte ich für die restlichen 40 km nochmal 12 h Zeit. Wäre eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,33 km/h. Wenn ich die 100 km auf die 24 h verrechne, dann ergibt das eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 4,2 km/h. Irgendwie, hm, was soll ich sagen – das müsste doch zu machen sein.

Vor zwei Jahren war ich mal auf einer 24-h-Wanderung. Die ging aber nur über 65 km. Allerdings haben wir da so viele Pausen gemacht… Zum Beispiel gab es eine Führung mit Erzählungen über die Tiere im Schwarzwald. Das war schon interessant. Insgesamt hatte ich nicht wirklich das Gefühl, dass mich diese 24 h sehr angestrengt hätten. Wenn einen der Schlafdrang überkommt, dann kann man entweder etwas essen oder einfach weiterlaufen 😉 Also auch diese Wanderung deutet eher darauf hin, dass ein 100-km-Marsch in 24 h machbar sein sollte.

Soll das etwa mein nächstes Ziel sein, das mich auch wieder etwas antreibt, mich regelmäßiger draußen zu bewegen?

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

Werbeanzeigen

24 Gedanken zu “100-km-Läufe/Märsche – machbar?

    • Nee, nee, das mit den Gebirgsjägern lassen wir mal lieber. Die wollten Sie mir doch im Sommer schon schmackhaft machen ***lach***.
      Die Tages-Strecken auf meinen Sommerwanderungen sind deutlich kürzer. Aber ich habe abends nie das Gefühl, keinen Schritt mehr laufen zu können. Deswegen ist da doch ganz innen so ein kleines (zartes?) Stimmchen, das einfach wissen will, wie weit es denn gehen KANN.
      Liebe Grüße
      Belana Hermine

      Liken

    • Danke für Dein Feedback.
      Ja, unser (Fitness-Trainer-)Sohn meint auch immer, dass 20 km am Tag „ausreichend“ sind. Na, mal sehen, was die Zukunft bringen wird. Ich muss gestehen, dass das Thema noch nicht ad acta gelegt ist 😉

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Agnes Podczeck Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.