Shikoku 2017 – Nachlese #21

In Teil 3 der Landwirtschaftsserie geht es heute um

Sonstige Pflanzen

Shikoku hat ein paar Wälder, die auch genutzt werden, um Holz zu gewinnen.

Zwiebeln gibt es allerorten. Einerseits natürlich auf den Feldern.

Aber auch zum Trocken an den Häusern, in Garagen, einfach überall, wo Platz ist.

Etwas seltener gibt es ein paar „ausgefallenere Sorten“.

Wenn ich das richtig eingeordnet habe, werden hiervon die Wurzeln gegessen.

Chili

Tabak

Anzucht von Erdbeerpflanzen, obwohl ich keine Erdbeerfelder gesehen habe.

Und auf diese Art und Weise wird Obst und Gemüse im Laden verkauft. Ansonsten gibt es an den Straßen „Selbstbedienungsboxen“ mit einer Kasse des Vertrauens.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

Werbeanzeigen

14 Gedanken zu “Shikoku 2017 – Nachlese #21

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.