Schüle: In der Kampfzone

In der Kampfzone – Deutschland zwischen Panik, Größenwahn und Selbstverzwergung

  • Christian Schüle
  • Penguin Verlag, 25. März 2019
  • Gebundene Ausgabe, 304 Seiten
  • 22,00 € (D), 22,70 € (A)
  • ISBN 978-3-328-60080-0

Inhalt

Eigentlich sagt der Untertitel alles. Christian Schüle setzt sich mit der psychologischen, philosophischen, politischen… Situation Deutschlands auseinander. Dabei zeigt er auf, welche Entwicklungen zum derzeitigen Zustand geführt haben und wie wir wieder herausfinden könnten.

Nach einem „Prolog“ folgt eine grundlegende Bestandsaufnahme im Kapitel „In der Kampfzone“. Danach widmet sich Christian Schüle getrennt 4 Narrativen (laut Wikipedia ist ein Narrativ „eine sinnstiftende Erzählung, die Einfluss hat auf die Art, wie die Umwelt wahrgenommen wird“), die in Deutschland die Weltsicht prägen: Aufstieg, Angst, Schuld, Opfer. Im letzten Kapitel versucht er, Auswege „In die Freiheit“ aufzuzeigen.

Subjektive Eindrücke

Die meisten Menschen machen sich wohl ihre Gedanken über Deutschland, vor allem, weil immer wieder die Katastrophe, andererseits aber auch Deutschlands Stärke diskutiert werden. Wie ist das nun wirklich, fragt man sich dann doch irgendwann. Deshalb wollte ich unbedingt dieses Buch lesen. Und ich bin absolut fasziniert davon.

Christina Schüle schreibt sehr offen, ja nahezu schonungslos. Trotzdem bewertet er nicht oder schiebt „jemandem“ Schuld in die Schuhe oder polarisiert. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Über die Maßen beeindruckt hat mich der Schreibstil. Die Art des Untertitels gibt einen kleinen Vorgeschmack darauf. Herr Schüle verwendet immer wieder Aufzählungen – Aufzählungen von Adjektiven, Aufzählungen von Substantiven, teilweise das Gleicher ausdrückend, teilweise Gegenteiliges ausdrückend, manchmal aber auch mit jedem neuen Wort drängender oder lockerer werdend. Ich habe in diesem Buch Worte gesehen, die ich schon lange nicht mehr gehört oder gelesen hatte. Das war eine erfrischende Wohltat, auch wenn es am Beginn etwas anstrengend war, da ich aus den vielen letzten Büchern, die ich gelesen hatte, einen eher „flachen“, einfachen Schreibstil gewohnt war. Aber ich habe mich sehr gern ganz schnell umgewöhnt 🙂 Ja, ich möchte auch so farbenfreudig, eindringlich und interessant schreiben können.

Fazit

Aktuelle und hochinteressante Zusammenhänge, brillant in Text gesetzt. Jede/r, den/die Deutschland am Herzen liegt, wird seine/ihre wahre Freude an diesem Buch haben.

PS: Ich freue mich über Eure „like“s. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Schüle: In der Kampfzone

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.