Tagesgedanken

Weil nicht sein kann, was nicht sein kann

Klaro, in dem Spruch kann nicht sein, was nicht sein darf. Aber in diesem Falle, darf schon sein, was da eigentlich nicht sein kann. Und doch ist es.

Genug verwirrt? Okay, dann jetzt die Aufklärung 😉

Auf unserem letzten Fitness-Spaziergang haben wir den Weg verlassen und sind durch das Unterholz gestreift; (ich) in der Hoffnung, auf ein paar essbare Pilze zu stoßen, MD in der Hoffnung, mich wegen gefundener Pilze glücklich zu sehen. Da läuft es sich deutlich anstrengender, aber das nehme ich für Pilze (und mancherlei andere Dinge) gern in Kauf.

Allerdings spürte ich dann unterwegs schon, wie irgendetwas unter meiner großen Zehe rieb. Und zu Hause kam sie dann, die große Überraschung: ein Blase – unter der großen Zehe. Wie kann denn sowas sein?

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich nicht den ausgetrampelten Wegen folge, sondern mir meinen eigenen Pfad trete. Und das beschränke ich bewusst nicht nur auf die real existierenden, materiellen Wege…

Aber gut. Sie stört nicht sonderlich und ist über Nacht auch schon ein wenig dünner geworden. Gewundert hat es mich dann aber doch.

Jetzt laufe ich also gepolstert 😉

Ach ja, Pilze gab es dann gegen Ende auch welche. Ganz andere als letztens. Sogar einen Ticken leckerer.

Habt einen guten Weg durch die neue Woche.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s und Kommentare. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

13 Gedanken zu “Tagesgedanken

  1. Irgendwie ist mir die Überschrift zu kategorisch, zu rigoros:
    Weil sei Zwischenmöglichkeiten von Vornherein ausschliessen will.
    Natürlich kannn auch sein, was (eigentlic?) nicht sein darf (die Blase ist der Beweis) und darf auch sein, was nicht sein kann (wie du ganz richtig schreibst.)
    Man muss halt diese Möglichkeiten auch zulassen wollen….

    Gefällt 1 Person

    • Nun, ich hoffe, es ist rübergekommen, dass die Überschrift nicht so ganz ernst gemeint war. Und was dann den Spruch angeht, der stammt nicht von mir und ist wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, als Konzentration/Zuspitzung im Sinne einer Gesellschaftskritik gemeint gewesen. Soweit wollte ich gar nicht. Eigentlich wollte ich eher meine eigene Empfindung, nämlich dass da ja eigentlich keine Blase sein kann, ein wenig aufs Korn nehmen. Naja, ist schon schwierig, elektronisch rüberzubringen, wann man was nicht so ernst meint.
      Was Deinen letzten Satz angeht, stimme ich Dir vollkommen zu. Was passiert, passiert und hat auch meist einen Sinn, auch wenn der manchmal schwer zu finden ist. Aber wenn man bereit ist, die Dinge so anzunehmen, wie sie kommen, dann findet sich der Sinn auch meist.

      Gefällt 1 Person

      • Ich glaube, das Zitat aus der Überschrift ist inzwischen gemeinfrei.
        Das habe ich jedenfalls schon in den verschiedensten Zusammenhänhgen gelesen und gehört 🙂
        ———————–
        Natürlich ist mir auch die Ironie Deines Beitrages nicht entgangen 😎

        Gefällt 1 Person

  2. Also, ich kenne den Spruch so: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. 😉
    Das dachte ich voller Entsetzen auch, am Mittwoch Nachmittag, als mein geliebtes Teleobjektiv, das ich niemals grob behandelt habe, plötzlich mit einem bösen, metallischen „Klonk!“ den Geist aufgab… Auf obigen Spruch kann man einen anderen „geflügelten“ als Antwort draufsetzen: „Shit happens.“ 😉
    Hab einen schönen und unbeschwerten Sonntag!

    Gefällt 2 Personen

    • Oh, das mit der Kamera ist ja wirklich der der Shit. Sie hat sich auch nicht wieder eingekriegt, oder? Ich hoffe, Du findest einen Weg, weiterhin schöne Fotos zu machen. Die genieße ich sehr, wenn ich Deinen Blog lese. Sie würden mir echt fehlen.
      Hoffe, Du konntest auch einen schönen Sonntag haben und nun gut in die neue Woche starten.

      Gefällt 1 Person

      • Es ist – Glück im Unglück – das Teleobjektiv, liebe Belana Hermine, nicht die Kamera. Das Objektiv lässt sich reparieren, ich bringe es morgen zum Fotohändler meines Vertrauens…
        Ich habe zum Glück noch ein Tele SIGMA 18-200, und damit bin ich heute nachmittag ein wenig im Nymphenburger Schlosspark unterwegs gewesen…

        Gefällt 1 Person

      • Oh, da habe ich zu voreilig alles in einen Topf geworfen. Gut, dass es sich reparieren lässt – und hoffentlich nicht zu teuer.
        Und dass Du eine Ausweichkamera hast, ist definitiv auch eine gute Sache. Also kann ich mich ganz beruhigt auf weitere schöne Geschichten mit schönen Fotos freuen 🙂

        Liken

  3. Warum kann ne Blase nicht sein? Kein Schuh ist doch so im Innenfutter anpassungsfähig, dass du dir nicht dann und wann Blasen läufst. 😉 Ich übrigens neulich auch.;-) Gute Besserung! Nur nicht aufstechen, das verschlimmert meinen Erfahrungen zufolge die Sache. LG Michael

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.