Tagesgedanken

Was ist anders an online-Veranstaltungen – Hybride online-Konferenzen

Ich weiß ja nicht viel von Teufel und Weihwasser und solchen Dingen. Aber von dem, was ich so darüber gehört habe, würde ich mal sagen, dass ich hybride online-Konferenzen wohl gern meiden würde wie der Teufel eben dieses Weihwasser.

Leider musste ich letzte Woche an einer einen ganzen Tag lang teilnehmen. Und zwei weitere solcher Tage stehen noch aus. ***inbrünstigstes Grummeln***

Hybride online-Konferenz bedeutet, dass sich ein paar Leute in einem Raum treffen und alle anderen über ein online-Konferenz-Tool dazugeschaltet sind.

Vermutlich ist das alles okay, wenn man zu denjenigen gehört, die in dem Raum vor Ort sind. Das war ich nicht, was ich aus Corona-Gesichtspunkten heraus durchaus für positiv hielt.

Für diejenigen, die nicht im Raum sind, gibt es schonmal ziemliche Tonprobleme. Es gab ein Mikro, das irgendwo im Raum war. Je nachdem, wo der/die Sprechende gerade saß, war es entweder so leise, dass man kaum was hörte, oder es knallte voll ins Ohr, weil man den Lautsprecher aufgedreht hatte, um den/die Leise/n zu hören. Der nächste Tinnitus lauert schon hinter der Stuhllehne.

Schwierig war es auch, sich bemerkbar zu machen, insbesondere, wenn der Lautsprecher im Raum ausgeschaltet war. Aber selbst wenn er an war, war meist so viel Geräusch im Raum, dass es nicht bis zu den Teilnehmenden durchdrang. Das Bild des Online-Konferenz-Tools wurde zwar auf eine Leinwand projiziert, aber da alle im Raum miteinander beschäftigt waren, schaute da selten einer hin. Da halfen auch kein hektisches Winken und lautes Rufen. Wir „Virtuellen“ mussten einfach warten, bis man sich uns wieder zuwendete.

Für die nächsten zwei Tage haben wir um eine Handynummer gebeten, damit wir wenigstens eine SMS schicken können. Bisher gab es die aber noch nicht. Ich hoffe trotzdem, dass sich eine bessere Umsetzung solcher hybriden online-Konferenzen finden lässt, wenn sie denn unabdingbar sind.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s und Kommentare. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

4 Gedanken zu “Tagesgedanken

  1. Ja, so kämpfe ich mich seit Jahren von Meeting zu Meeting. Ganz wunderbar ist, wenn jemand vor Ort ein Flasche Wasser auf den Tisch knallt (neben dem Micro) oder die gesamte Mannschaft zum Lunch geht ohne dem „Onliner“ Bescheid zu geben 😉

    Gefällt 1 Person

    • Oh, oh – seit Jahren schon…
      Nein, bisher ging das bei uns alles ganz brav in Präsent. Aber vielleicht ist das auch mit ein Grund dafür, dass jetzt eben viel Übungsbedarf besteht.
      Ja, das mit der Wasserflasche kann ich mir gut vorstellen. Aber ich denke, dass es wirklich schwierig ist, jemanden mitzudenken, der im Grunde nicht wirklich anwesend ist. Auch diese Seite des Meetings muss man wohl erst üben.
      Da kann ich Dir nur wünschen, dass Du nicht zu oft in solchen Meetings steckst und Deine Trommelfelle ausreichend stark sind, um sowas auszuhalten.

      Liken

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.