Tagesgedanken

Gedanken zum Buch „Kennen wir uns?“ (Rezension hier)

Das war diesmal wirklich sehr interessant, wie sich meine innere Stimmung beim Lesen hin und her gewunden hat.

Das Bild deutet ja doch ein wenig so auf Mentalisten, Wahrsager etc. hin. Zumindest meine ich in der Pose etwas „Typisches“ entdeckt zu haben. Aber dann dachte ich, dass der Verlag CAMPUS ja vermutlich nichts Esoterisches herausgeben würde. Zumindest hatte ich ihn bisher nicht so kennengelernt.

Dann war ich doch überrascht, da das Buch durchaus mit dem Verweis auf Mentalisten und Wahrsager etc. begann. Aber das Ganze wurde dann eher entzaubert dadurch, dass die „wissenschaftlichen Grundlagen“ dafür, dass es funktioniert dargestellt wurden. Ich hatte früher schonmal darüber gehört, dass in Horoskopen so allgemeine Aussagen stehen, dass immer etwas davon auf einen passt und man dann das rauspickt, was passt, und es für sich individuell interpretiert. Das Buch geht dann noch einen Schritt weiter und befasst sich mit einem Satz an solchen Aussagen, die auf die meisten Menschen zutreffen. Das war schon interessant.

Herr Krause warnt dann auch davor, dies eben als etwas Magisches zu interpretieren. Ja, für den tagtäglichen Umgang mit Menschen ist das sicherlich wichtig. Aber hin und wieder mag ich schon auch das Magische, das Mystische. Und hin und wieder lasse ich mich dann eben auch gern verzaubern.

Was ich dann aber doch ein wenig schwierig finde, ist, wenn ich so etwas als „Menschenkenntnis“ verkaufe, wie es (aus meiner Sicht) auf dem Cover des Buches geschieht. Natürlich ist es eine Art Menschenkenntnis, wenn ich weiß, welche grundlegenden Eigenschaften, Bedürfnisse, Denkweisen der überwiegenden Mehrheit der Menschen inhärent sind. Dann kann ich also mit einem Menschen so sprechen, als wäre er eben jeder andere Mensch. Aber irgendwie möchte ich ja doch mit einem Menschen als individuellem Menschen sprechen. Und das geht dann wohl mit diesen allgemeingültigen Aussagen nicht (mehr). Aber natürlich ist es richtig, wenn Herr Krause sagt, dass sie einem aber den Weg zu einem Menschen öffnen, ein grundlegendes Vertrauen herstellen können. Und in diesem Sinne habe ich dann das Buch für mich verstanden.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s und Kommentare. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.