Wandern 2021 – 6. Tag

Wieder ein wirklicher Wandertag – und ein sehr schöner noch dazu. Ich fühle mich fähig, die Etappen zu schaffen, und kann dabei sogar noch die Umgebung genießen.

Das Wetter war durchwachsen. In der Tat gab es Sonne, aber auch zweimal ein Schäuerchen. Ich hatte aber alles so verpackt, dass ich kurze Güsse auch ohne Regenverdeck für den Rucksack hinkriege. Der Vorteil ist, dass die Wasserflaschen zugreifbar bleiben. Das hat gut geklappt. Solange es keinen Dauerregen und/oder Gewitter gibt, will ich zufrieden seit.

Heute ging es von Kalkstein nach St. Jakob im Defereggen. Das waren 18,7 km und ca. 1200 Hm.

Hier startete die Tour. Wie viele Grüntöne es doch gibt…

Über einen der Berge dahinten werde ich wohl rübermüssen. In der Ferne wirken sie recht harmlos.

Mit jedem Schritte komme ich ein Stückchen höher 😉

Und jetzt ist die Lücke, durch die ich muss, schon recht gut zu sehen.

Zur Erinnerung an diese Tat sollte es in einem recht neuen Metallkästchen bei diesem Steinhaufen eigentlich einen Stempel geben…

Der Abstieg war – bis auf eine eher unangenehme Stelle gegen Ende – recht gut zu schaffen. Das ist für mich meist kritischer als nach oben 😉

Kurz vor dem Ende donnerte ein gewaltiger Wasserfall ins Tal. Der sich anschließende, donnernd tosende Strom wird Gebirgsbach genannt. ***lach***

Wenn das Wetter so bleibt oder sogar etwas besser wird, freue ich mich schon auf morgen.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s und Kommentare. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

16 Gedanken zu “Wandern 2021 – 6. Tag

  1. Da kommt mir bei dem fehlenden Stemple gleich ne Idee. Könnte man doch digitalisiert mit einer verknüpften Abfrage der Geodaten „nachahmen“. So hätten Pilgerweg-Wanderer gleich einen digitalen Wanderbucheintrag, und daneben könnten die Kirchen noch Psalmengesänge etc., vielleicht sogar ne Predigt anbieten. 😉 Wünsche dir weiterhin eine tolle Zeit! LG Michael
    P.S.: Ein Paypal-Link wäre auch noch möglich. :-)) Der „Digitale Peterspfennig“, wäre doch auch was für den Vatikan. Ich denke aber, dass die gegenüber den deutschen Diözesen eher ein SEPA-Lastschriftmandat bevorzugen. Lol

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.