Viel(e) Beethoven in Bonn

Noch bis zum 2. Juni auf dem Münsterplatz in Bonn.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

Werbeanzeigen

Wanderstöcke als Krückstöcke?

Immer häufiger sehe ich ältere/alte Menschen mit Wanderstöcken durch die Stadt gehen. Als es mir so richtig bewusst wurde, habe ich mich ein bisschen darüber gewundert und versucht zu verstehen, warum.

Früher gab es diese braunen Holzstöcke, meist mit gebogenem Griff. Sie hießen Spazierstöcke. Unten hatten sie eine schwarze Gummimuffe drauf, damit sie nicht wegrutschten. Im Winter konnte man diese „einfache“ Gummimuffe durch eine mit Spikes ersetzen, damit man auch auf Schnee nicht wegrutschte. Wo sind diese Stöcke geblieben? Und warum sind sie verschwunden?

Heutzutage gehen die älteren/alten Leute mit den Stöcken durch die Stadt, mit denen ich durch die Berge wandere. Hat es mich deswegen darauf aufmerksam gemacht? Aber warum nehmen sie nicht die Krückstöcke, wie bisher? Sie sind doch viel billiger und vielleicht auch leichter als die Wanderstöcke.

Naja, das liegt einerseits sicher am Namen. Wer mag schon gern mit einem KRÜCKstock unterwegs sein. Das hört sich alt und klapprig an, als würde man nicht mehr richtig laufen können. So ein Wanderstock dagegen wirkt sportlich, frisch und jugendlich gesund. Und vermutlich sehen sie besser aus, weil es sie eben nicht nur in Holzbraun, sondern nahezu in beliebiger Farbe gibt.

Natürlich, wenn sich die Menschen mit einem Wanderstock besser fühlen, dann sollen sie mit einem Wanderstock gehen. Aber was sagt das über uns aus? Ist es nicht (auch) ein Zeichen dafür, dass wir Alter nicht eingestehen wollen, dass Alter vertuscht, kaschiert und eben im Zweifel durch einen sportlichen Wanderstab übertüncht werden muss? Schade nur, dass es gegen das wahre Altern dann eben doch nicht hilft.

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).

Kuriositäten des Alltags

Obwohl ich lachen musste, muss ich doch zugeben, dass ich, wenn ich wandernd unterwegs bin, tatsächlich (fast) jede Gelegenheit, einen Bügel aufzuhängen (mit nassen Klamotten zum Trocknen), nutze 😦

Wir sehen uns auf dem Weg.
Let’s go!
Belana Hermine

PS: Ich freue mich über Eure „like“s. Beachtet aber bitte, dass Daten gespeichert werden. Genaueres dazu findet Ihr in der Datenschutzerklärung (hier).